Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

Vorankündigung: VfL Gummersbach – TuS N-Lübbecke @Eugen Haas Halle / GM

TuS N-Lübbecke
Voller Selbstbewusstsein, aber auch mit einer Portion Vorsicht im Gepäck tritt der VfL Gummersbach am morgigen Samstag (19.09.2009) um 19:00 Uhr in der Gummersbacher Eugen Haas-Halle gegen den TuS N-Lübbecke an (Karten an der Abendkasse erhältlich). Die Oberbergischen empfangen vor heimischem Publikum einen gefährlichen und spielstarken Gegner, wollen jedoch die Tabellenführung mit aller Macht verteidigen und die beiden Punkten in Gummersbach behalten.Archivfotos: ´Der Sasse´ aka Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder per EMail cs@ntoi.de

 

Gummersbach – Nach den überzeugenden Siegen gegen Düsseldorf und Wetzlar wartet mit dem Aufsteiger aus der Handballstadt Nettelstedt/Lübbecke ein echter Härtetest auf den VfL. Nach dem unglücklichen Abstieg in der Saison 2007/08 war der TuS in der 2. Liga Nord die alles dominierende Mannschaft.

 

Mit 66:2-Punkten gelang dem Team des schwedischen Trainers Patrik Liljestrand der Wiederaufstieg. In den ersten beiden Ligaspielen zeigte der TuS, dass er eine Mannschaft hat, für die der Klassenerhalt eigentlich kein Problem sein dürfte.

 


Bei den Rhein-Neckar-Löwen hielt das Team lange mit und musste sich nur knapp geschlagen geben. Beim ersten Heimspiel am vergangenen Wochenende schickte der TuS dann Dormagen mit zehn Toren Vorsprung nach Hause. „In der Vorbereitung ist uns ein relativ leichter Sieg gelungen, doch morgen wird es ein ganz anderes Spiel. Lübbecke hat viele Nationalspieler, sie sind auf allen Positionen gut besetzt, doch wir haben nichts zu verschenken. Wir wollen unsere Zuschauer in der Eugen Haas-Halle nicht enttäuschen und ein positives Resultat erzielen“, sagt VfL-Coach Sead Hasanefendic.

 

Der VfL Gummersbach ist also gewarnt vor Arne Niemeyer, Michael Jurecki, Nikola Blazicko und Co – keiner der Hasanefendic-Schützlinge nimmt die Traditionsmannschaft aus Nettelstedt auf die leichte Schulter. „Der Tus N-Lübbecke ist sicherlich der bisher stärkste Gegner. Die Mannschaft hat viel individuelle Qualität und wird uns einen harten Kampf liefern. Doch ich bin überzeugt, dass unsere Mannschaft hoch konzentriert in das Spiel gehen und alles dafür tun wird, die Tabellenführung zu behaupten“, so VfL-Geschäftsführer François Xavier Houlet. Zuletzt standen sich die beiden Mannschaften im August beim Endspiel des Spielothek-Cup in Minden gegenüber (wir berichten), damals behielt der VfL mit 30:26 die Überhand.

 

 


Der VfL kann fast in Bestbesetzung antreten, allein Linksaußen Adrian Wagner laboriert noch an einer Achillessehnenentzündung und fällt aus. Ebenfalls nicht im Kader ist Kevin Jahn. Der Kreisläufer hat heute seinen Vertrag beim VfL aufgelöst und wechselt mit sofortiger Wirkung in die 2. Liga zum VfL Bad Schwartau. „Kevin war ein Jahr lang verletzt, da ist es das Beste, dass er sich nun in der Zweiten Liga Spielpraxis holt. Ich wünsche ihm alles Gute für seine weitere Karriere“, so VfL-Geschäftsführer François Xavier Houlet.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv_dormagen_22.jpg
Schiedsrichter: Robert Schulze (Magdeburg) und Tobias Tönnies (Dodendorf)

 

Quelle: VfL Gummersbach

 

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 2939 · 07 2 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017