Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone
bello_muss_mal.jpg

Da wundert sich wohl nicht nur “Bello”, was bei den Menschen so wegen seiner “Hinterlassenschaft” passiert! Archivfoto: Jürgen Bartels [ Fotoagentur NTOi.de ]

  

Baesweiler – Ein Spaten voll mit Hinterlassenschaften von Hunden hat am Donnerstagabend für heftige Auseinandersetzungen zwischen einer Mieterin und ihrem 63-jährigen Vermieter gesorgt. Dabei wurde die 38-jährige Mieterin am Bein schwer verletzt. Als Notarzt, Rettungswagen und mehrere Streifenwagen anrückten, war die Kückstraße für den übrigen Verkehr dicht.

 

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Schilderungen der Hauptbeteiligten zum Tathergang gehen jedoch zum Teil erheblich auseinander. Fest steht lediglich, dass der Vermieter es nicht mehr duldete, dass der Hund seiner Mieterin sein “Geschäft” auf dem Gemeinschaftsrasen des Grundstückes hinterlässt.

 

Er sammelte die Haufen auf und präsentierte sie der 38-Jährigen. Ab diesem Zeitpunkt gibt es Unklarheiten zum weiteren Ablauf, die in den kommenden Tagen bei Vernehmungen geklärt werden müssen. Jedenfalls sollen sich bis zu fünf Personen im Haus an der Auseinandersetzung beteiligt haben.

 

Die Polizei konnte durch beruhigende Gespräche und durch Trennung der Parteien die Ruhe wieder herstellen. Der Spaten wurde als Beweismittel sichergestellt. Jedoch ohne AnhaftungenSmiley

 

Quelle: Paul Kemen – Polizei Aachen 

 

 


 

 

  • Verlinkungen auf diesem Artikel problemlos möglich. Wir würden uns über eine kurze Email freuen. Bitte teilen Sie uns mit “Wer” und von “Wo” verlinkt wird. Danke!!   
 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1069 · 07 2 · # Dienstag, 28. November 2017