Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Aachen – Das wird ein schwieriger Fall für die Ermittlungsbehörden. Am späten Mittwochnachmittag ahndeten Bauarbeiter die Verfehlung eines Autofahrers in Eigenregie. Der setzte sich zur Wehr. Das wiederum löste eine handfeste Auseinandersetzung aus.

 

Aber der Reihe nach: Zwei Monteure einer Firma aus Fulda suchten ihre Nachtunterkunft und fuhren in die Lammersdorfer Straße. Diese ist laut Verkehrszeichen lediglich für Anlieger frei. Diese rechtliche Ausnahme war offenbar zwei Dürener Bauarbeitern, die die Straße kehrten, so nicht bewusst. Einer der Herren fühlte sich berufen, auf die Straßenverkehrsordnung hin-zuweisen und den Verstoß mit eigenen verbalen Mitteln zu ahnden.

 

Der 49-jährige Fahrer muss dies offenbar missverstanden haben. Jedenfalls entwickelte sich eine lautstarke Auseinandersetzung, in deren Verlauf man sich der äußerst geringen Wertschätzung versicherte. Um zu einem viel versprechenden Ende zu kommen, man hatte schließlich Feierabend, wollte der 47-jährige Bauarbeiter die Weiterfahrt untersagen und postierte sich äußerst wirkungsvoll vor das Auto der Monteure. Der wiederum ignorierte die menschliche Sperre und fuhr los.

 

Nach Angaben des Bauarbeiters gegen dessen Beine. Schmerzhaft musste die Sperre aufgelöst werden. Allerdings nur einen kurzen Moment. Der zuvor Angefahrene sammelte sich, blieb standhaft und schlug mit einem Kehrbesen auf die Windschutzscheibe des Lieferwagens. Die folgte den physikalischen Gesetzen, gab nach und zersplitterte.

 

Das war nun der Zeitpunkt, als die alarmierte Polizei eintraf. Ihre Aufgabe beschränkte sich zunächst auf Schlichtung und dann aufs Zuhören. Heraus kamen völlig entgegengesetzte Ansichten und Schilderungen, auch von unabhängigen Zeugen, die die entscheidenden Momente der Auseinandersetzung nicht mitbekommen hatten.

 

Deshalb auch der letzte Satz im umfangreichen Polizeiprotokoll: “Aufgrund der unterschiedlichen Aussagen der Beteiligten und Zeugen ist eine Rekonstruktion des Geschehens nicht eindeutig möglich.”

 

Quelle: Polizei Aachen

 


 

  • Verlinkungen auf diesem Artikel problemlos möglich. Wir würden uns über eine kurze Email freuen. Bitte teilen Sie uns mit “Wer” und von “Wo” verlinkt wird. Danke!!   
 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 887 · 07 2 · # Montag, 11. Dezember 2017