Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

avm.gif

– FRITZ!Box-Anwender profitieren zeitnah von neuen Software-Entwicklungen
– Labor startet mit einer Kindersicherung: Surfzeiten und Surfdauer einstellbar
VoIP-Monitor und WLAN-Mulitmedia laden ebenfalls zum Test ein
– Per Mail direkt Feedback und Anregungen an die AVM-Entwicklung

Als erster Hersteller zeigt AVM mit FRITZ! Labor, wie leicht und zeitnah Anwender vorab von neuen Features profitieren können. FRITZ! Labor ist ein Internetportal (http://www.avm.de/labor), auf dem die neuesten Funktionen für die FRITZ!Box Fon WLAN 7170 kostenlos zum Download angeboten werden.


Freunde der FRITZ!Box können dort ab sofort Anwendungen und Produkterweiterungen einsetzen, die zu einem späteren Zeitpunkt Teil umfassender Firmware-Updates sind. Zum Start von FRITZ! Labor können Anwender eine Kindersicherung testen. Damit können Eltern Surfdauer und -zeit ihrer Kinder vorgeben. Neben der Kindersicherung ist die Laborversion mit WMM (Wi-Fi Multimedia) und einem VoIP-Monitor ausgestattet.

Am Monitor lässt sich die Qualität der VoIP-Übertragungswege beurteilen. Und mit der neuen WLAN-Funktion WMM überträgt die FRITZ!Box optimal per Funk Multimedia-Datenströme. Gleichzeitig lassen sich mit WMM neue und für portable Geräte wichtige Stromsparmechanismen aktivieren. Zum FRITZ! Labor gehört eine direkte Feedback-Funktion an die AVM-Entwicklung. Neben der Meinung zu den Laborversionen lassen sich so auch neue Themen und Anregungen zu bereits vorhandenen Funktionen mitteilen.

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1078 · 07 2 · # Freitag, 15. Dezember 2017