Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

Superbad

u. a. mit Jonan Hill und Michael Cera…
 

 

  • Originaltitel: Superbad
  • Komödie (USA 2007)
  • FSK: ab 16 Jahren
  • Dauer: 113 Min.
  • Verleih: Sony Pictures

 

  • Bundesstart: Di. 02.10.2007
  • Darsteller: Jonan Hill, Michael Cera, Seth Rogan, Bill Hader, Christopher Mintz-Plasse
  • Regie: Greg Mottola

 

 

 Fun  Smiley Smiley Smiley Smiley
   
 Gesamt:  Smiley Smiley Smiley

 


Bewertungskala: 5 Sterne sind Maximum

 


 

 

Offizieller SONY PICTURES Trailer: “Superbad” 01:45 Min.  

Um den Trailer abzuspielen einfach auf PLAY drücken

 

 


 

 

  • Die Story: 

 

Evan (MICHAEL CERA) und Seth (JONAH HILL) sind seit Kindertagen beste Freunde. Nun stehen die beiden Jungs kurz vor ihrem Highschool-Abschluss – und sind immer noch unzertrennlich. Doch bald werden sie wohl oder übel voneinander Abschied nehmen müssen, denn sie sind an verschiedenen Colleges angenommen worden. Wie sollen sie bloß ohne einander zurecht kommen?!

 

Evan ist extrem schüchtern, aber clever. Seth hat ein dreckiges Mundwerk, ist unberechenbar und interessiert sich nur für ein Thema: die menschliche Sexualität. Als Dritter im Bunde tritt der unbeholfene und nerdige Fogell alias McLovin (CHRISTOPHER MINTZ-PLASSE) auf den Plan. SUPERBAD erzählt die urkomische Geschichte ihrer fehlgeleiteten, verzweifelten Versuche, ein lebenslanges Loser-Dasein abzuwenden und ihre fatale Pechsträhne bei Frauen ein für allemal zu beenden – in einer einzigen aufregenden und abgefahrenen Nacht. Eine dieser schrecklich peinlichen Nächte, an die man den Rest seines Lebens immer wieder gern zurück denkt…

 

 


 

Mehr aus der Welt des Kinos unter unserer Subdomain:

 www.KINONEWS.NEWS-on-Tour.de

 


 

 

  • Film-Kritik:

 

Von Nico Schmidt – Bilderbuch-Alltagsprobleme amerikanischer Jungendlicher. Alkohol und Sex vorm College. Mit anderen Worten Amarican Pie zum Hundertsten Mal aufgewärmt. Die meisten Gags sind dennoch gut. Einige neue Sachen machen den Film zu einer Eigenart wie etwa zwei Cops die mal so richtig die Sau rauslassen und die Dienstmarke zu Hause lassen. In diesem Film wird das Bedürfnis der Darsteller nach Sex und Alkohol viel stärker Dargestellt, als bei allen anderen Filmen. Daher hat der Film seinen ganz eigenen Charakter, was übrigens auch den FSK ab 16 begründen dürfte. Der Film ist für alle empfehlenswert!

 

 


  

  • Verlinkungen auf diesem Artikel problemlos möglich. Wir würden uns über eine kurze Email freuen. Bitte teilen Sie uns mit “Wer” und von “Wo” verlinkt wird. Danke!! 

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1148 · 07 2 · # Freitag, 15. Dezember 2017