Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

Toyota-Handballbundesliga: Vorankündigung TSV Dormagen gegen VfL Gummersbach (Di. 10.10.2009 20:15 Uhr) TSV-Sportcenter 

Christoph Schindler

Die Spieler um den treffsicheren Rückraumlinken Christoph Schindler  (Foto) werden ausgeruht in das Spiel gegen den VfL gehen, haben sie doch bereits am Freitagabend ihr Ligaspiel absolviert: in Hannover verlor das Team knapp mit 26:28. Nur 48 Stunden nach dem nerven- und kraftaufreibenden 27:27-Unentschieden gegen die Rhein-Neckar-Löwen (wir berichten) steht der VfL Gummersbach  schon wieder auf der Platte: Im vorgezogenen Spiel des 10. Spieltages der Toyota-Handballbundesliga tritt der VfL Gummersbach am Dienstagabend (20.15 Uhr) im TSV-Sportcenter gegen den TSV Dormagen an. Das Heimteam steht mit 2:14-Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz, einzig im Spiel gegen die MT Melsungen gelang dem Team von HSG-Coach Kai Wandschneider ein doppelter Punktgewinn.Archivfotos: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171.6888777

 

Auch der TSV hatte vor einigen Wochen mit finanziellen Problemen zu kämpfen, von einer Schuldenlast in Millionenhöhe war die Rede. Der Bayer-Konzern hatte jedoch ein Einsehen und sprang ein, damit der Spielbetrieb bei der HSG für diese Saison gesichert ist.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv_dormagen_35.jpg
Obwohl der TSV Dormagen auf den Abstiegsrängen steht, hat VfL-Coach Sead Hasanefendic großen Respekt vor dem Team: „Der TSV ist ein unangenehmer Gegner, der jeder Mannschaft mit seiner offensiven Deckung Schwierigkeiten bereitet. Wir müssen auch in diesem Spiel einhundert Prozent geben und dürfen uns keine Nachlässigkeiten erlauben“, sagt der VfL-Trainer, der von seiner Mannschaft das gleiche Engagement verlangt wie im Spiel gegen die Rhein-Neckar-Löwen. „Wenn wir gegen den TSV nicht von der ersten bis zur letzten Minute vollen Einsatz zeigen, werden wir das Spiel verlieren. Wir können dort nicht locker aufspielen, so groß ist der Unterschied zwischen den beiden Mannschaften nicht“, warnt Hasanefendic, der auf den gleichen Kader zurückgreifen kann, der am Sonntag den Punkt gegen die Löwen geholt hat. Damit hat der Coach – vorausgesetzt alle Spieler überstehen das heutige Abendtraining unverletzt – bis auf den Ex-Dormagener Adrian Pfahl (Syndesmosebandriss) alle Mann an Bord.

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_rhein_neckar_loewen_10.jpg
„Die Mannschaft muss im TSV-Sportcenter sehr konzentriert auftreten, damit unsere Positivserie bestehen bleibt. Weil die Jungs noch das schwere Löwen-Spiel in den Knochen haben, wird das Spiel ein hartes Stück Arbeit. Die Mannschaft ist jedoch sehr gefestigt und wird sich auch von der nur kurzen Pause zwischen den beiden Spielen nicht aus dem Rhythmus bringen lassen“, versichert VfL-Geschäftsführer François Xavier Houlet, der morgen zusammen mit dem Fanclub „Blue-White-Dynamite“ zum Spiel reisen wird. „Ich hatte schon längere Zeit geplant, einmal mit dem Bus des Fanclubs zu einem Auswärtsspiel zu fahren. Bisher kam mir aber immer etwas dazwischen, daher freue ich mich, dass es morgen klappt“, so „Zouzou“ Houlet.

 

 

Die Schiedsrichter der Partie im Dormagener TSV-Sportcenter sind Christoph Immel (Tönisvorst) / Ronald Klein (Ratingen).

 

Quelle: VfL Gummersbach

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1832 · 07 2 · # Montag, 11. Dezember 2017