Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone
ntoi_heiner_brand_anuga_05.jpg

Am gestrigen Montag war Handball-Bundestrainer Heiner Brand (Foto rechts) ab 12.00 Uhr zu einer Autogrammstunde und einem Smalltalk auf der ANUGA 2007 am Stand von ´Christinen´ dem offizieller Partner des Deutschen Handball Bundes zu Gast. Fotos: Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ]

 

Köln – Klaus-Jürgen Phillipp, (Foto oben links) Geschäftsführer der Gütersloher Unternehmensgruppe Gehring-Bunte (Christinen) freute sich das der Sponsorvertrag mit der Handball-Nationalmannschaft bereits vor eineinhalb Jahren abgeschlossen wurde. Zu einem Zeitpunkt an dem die Handballnationalmannschaft noch keinen Funken daran verschwendet hat, den Weltmeistertitel (wir berichten) im eigenen Lands zu holen und das Wintermärchen wahr werden zu lassen…

 

ntoi_heiner_brand_anuga_01.jpg

 

Brands erster Appell, die internationalen Spieler pro Mannschaft zu limitieren! Weiter ging es mit der Frage der Städteflucht der Handballvereine. Der VfL Gummersbach spielt nun in der Kölnarena und Göppingen in Stuttgart. „Es ist für eine Bundesligamannschaft wichtig sich vernünftig und professionell präsentieren zu können. Und dieser Schritt den der VfL gemacht hat finde ich richtig und wichtig, um den Sport auch richtig präsentieren zu können!“

 

ntoi_heiner_brand_anuga_04.jpg

 

Anderes Thema war die „Gute Zeiten – schlechte Zeiten“ Situation des VfL in der Champignons League und der Bundesliga. In der CL ist der VfL Gummersbach ungeschlagen und glänzt mach dem letzten Sieg gegen Celje in der Kölnarena (wir berichteten) mit einer reinen weißen West in der CL. In der Bundesliga siegt es nicht so rosig aus wie in der Champignons League. Nach 10 Spielen hat der VfL Gummersbach fünf Siege, ein Unentschieden und vier Niederlagen zu verzeichnen. Aktuell geistert der VfL auf Platz 6 der Tabelle.

 

 



Mehr Handball NEWS auf: www.Handball.NEWS-on-Tour.de

 


 

 

ntoi_heiner_brand_anuga_03.jpg

 

Heiner Brand: „Alfred hat es schwer sein Team durch die ganzen verletzungsbedingten Ausfälle vernünftig zu koordinieren. Man muss aber beachten dass er ohne Ilic und Sigurdsson sein Team gegen ein Spitzenteam von Celje zum Sieg geführt hat. Ich wünsche ihm alles gute das er die Bundesligasituation gut über die Bühne bekommt und das wieder viele Menschen in die Kölnarena stürmen und dem VfL zu den Heimspielen unterstützen!“

 

ntoi_heiner_brand_anuga_02.jpg

 

Christinen ist „offizieller Partner“ des Deutschen Handballbundes (DHB). Als Partner des DHB unterstützt Christinen ein europaweit einmaliges Präventionsprojekt gemeinsam mit dem renommierten Gesundheitsdienstleister „Saluto“ aus Halle (Westfalen) und dem Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen in Bad Oeynhausen. Durch seine ausgewogene Mineralisation und seinen Gehalt an Hydrogenkarbonat ist das Mineralwasser von Christinen Brunnen besonders für körperlich aktive Menschen geeignet ist. Dies gilt insbesondere für Leistungssportler wie die Handball-Nationalspieler, die einen hohen Flüssigkeitsverlust ausgleichen müssen.

 

ntoi_heiner_brand_anuga_06.jpg

 


 

 

  • Verlinkungen auf diesem Artikel problemlos möglich. Wir würden uns über eine kurze Email freuen. Bitte teilen Sie uns mit “Wer” und von “Wo” verlinkt wird. Danke!!   

Verwandte Artikel:

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 2165 · 07 2 · # Sonntag, 17. Dezember 2017