Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

Polizeistreife stellt Axt Einbrecher! 41-jähriger Kölner geständig

 

Bergneustadt – Ein gutes Auge hatte am Vormittag des 17.11.2009 eine Streifenwagenbesatzung. Sie stellte gegen 11:00 Uhr einen 41-jährigen Kölner. Der Mann ist dringend verdächtig in eine Wohnung eingebrochen zu haben. Die Eigentümerin eines Einfamilienhauses in der Straße “Am Schlöten” in Bergneustadt-Wiedenest überraschte bei Ihrer Rückkehr gegen 10:50 Uhr einen zunächst unbekannten Einbrecher. Nachdem sie die Haustür geöffnet hatte, stand er ihr im Flur gegenüber. Er erklärte spontan, nur etwas gegessen zu haben.

 

Ohne weitere Worte flüchtete der Einbreche zu Fuß in Richtung der Bahnstraße. Die geschädigte Seniorin folgte ihm einige Meter und verständigte anschließend die Polizei. Bereits auf der Anfahrt zum Tatort bemerkten die Beamten einen unsicher wirkenden Mann noch in der Nähe des Tatortes. Sie sprachen ihn auf dem Gehweg der Olper Straße an und stellten dessen Personalien fest.

 

Bei dem anschließenden Gespräch bezüglich der Gründe seines Aufenthaltes in Wiedenest, obwohl er in Köln wohnt, verwickelte er sich in Widersprüche. Die Beamten nahmen ihn daraufhin vorläufig fest und fuhren mit ihm zum Wohnort der Melderin. Die erkannte den an der Hand verletzten Mann zweifelsfrei wieder. Aufgrund der vorhandenen Spuren und des späteren Geständnisses des 41-Jährigen ließ sich die Tat wie folgt rekonstruieren:

 

Der Tatverdächtige begab sich zunächst zu einem benachbarten Haus. Dort nahm er eine neben einem Holzstapel gelagerte Axt an sich. Damit schlug er wenig später das Kinderzimmerfenster am Haus der Seniorin ein. Er verletzte sich an der Hand, als er den Riegel des Fensters umlegte. Zurzeit kann über eine mögliche Beute noch nichts gesagt werden. Im Flur des Hauses fanden Beamten einen so genannten “Bettelzettel”. Da der 41-Jährige alkoholische Getränke konsumiert hatte, ordneten die Beamten die Entnahme einer Blutprobe an. Der tatverdächtige Mann muss sich nun juristisch verantworten.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1289 · 07 3 · # Samstag, 16. Dezember 2017