Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

VfL Gummersbach – TBV Lemgo 29:30 (11:15)

 

ntoi_vfl_lemgo_01.jpg

Das war nicht der VfL der letzten Wochen und für Lemgo ist die Kölnarena auch weiterhin eine Reise wert. Mit 29:30 patzte der VfL im Kampf um den Anschluss nach oben. Schon am Anfang kam Gummersbach nicht ins Spiel. Der VfL hat nun 13:11 Punkte in der Bundesligatabelle, liegt aber immer noch auf Platz fünf. Lemgo kletterte mit 12:8 Punkten auf den Rang sechs.  HQ-Fotos: Norbert Schmidt [ Foto + TV Agentur NTOi.de ]  

 

KölnareaFinal Update! Zu hektisch im Abschluss. Immer wieder scheiterte der VfL Rückraum am TBV Lichtlein. Anspiele an den Kreis waren Mangelware und gegen die äußerst konzentriert zu Werke gehenden Lemgoer hatte auch die VfL Abwehr sichtlich Mühe. Sebastian Preiß eröffnete für die Gäste mit zwei Treffern den Torreigen in der ersten Halbzeit. 5:10 nach 16 Minuten, der TBV führte klar. 

 

ntoi_vfl_lemgo_02.jpg

 

Was Gummersbach auch in der ersten Halbzeit versuchte, Lemgo hatte immer die bessere Antwort. Da konnte man von Glück sagen, dass nach Ende der ersten 30 Minuten der TBV nur mit 4 Toren (11:15) führte. Leicht hätte das Ergebnis auch noch deutlicher ausfallen können.

 

ntoi_vfl_lemgo_04.jpg

 

 



Mehr Handball NEWS auf: www.Handball.NEWS-on-Tour.de

 


 
 
 
ntoi_vfl_lemgo_03.jpg
 
 
In der zweiten Hälfte hatte zu Beginn der Partie das Spiel ein völlig anderes Gesicht. Gummersbach kämpfte sich zurück in die Partie, zwang die Gäste immer wieder zu überhasteten Würfen und machte zwischen der 37.und 42. Minute aus einem 16:19 Rückstand eine 22:19 Führung. Doch das sollte es dann aber auch schon gewesen sein. Zwei unnötige Ballverluste und der TBV konnte wieder ausgleichen. Da halfen auch die vier Treffer in Folge von Alexis Alvanos nichts. Der VfL ermöglichte Lemgo immer wieder Konter, die von den Gästen eiskalt genutzt wurden.

 

ntoi_vfl_lemgo_05.jpgntoi_vfl_lemgo_06.jpg

 

Die 6.127 Zuschauer in der Kölnarena feuerten ihre Mannschaft immer wieder an. Teilweise auch angestachelt von der nicht immer glücklichen Schiedsrichterleistung. Bernd und Reiner Methe hatten nicht immer die glücklichste Hand. Doch letztendlich hatte dies mit der am Ende verdienten Niederlage nichts zu tun. Mit der Leistung aus dem Spiel gegen Nordhorn, wäre das Ergebnis sicher ein anderes gewesen.

 

ntoi_vfl_lemgo_07.jpg

 

So aber war der TBV Lemgo über die 60 Minuten die bessere Mannschaft. Auch wenn Gummersbach am Ende nochmals aufschließen konnte.

 

ntoi_vfl_lemgo_08.jpgntoi_vfl_lemgo_09.jpg

 

 

Torschützen  

 

# Feldspieler Tore Quote 7m Quote
21 Alexandros Alvanos 5/6 83% 0/0 0%
20 Oleg Kuleshov 5/6 83% 0/0 0%
3 Adrian Wagner 4/7 57% 0/0 0%
18 Robert Gunnarsson 4/5 80% 0/0 0%
77 Vedran Zrnic 5/8 63% 2/2 100%
13 Momir Ilic 3/6 50% 0/0 0%
10 Roman Pungartnik 2/7 29% 0/0 0%
2 Geoffroy Krantz 1/5 20% 0/0 0%
7 Kenneth Klev 0/1 0% 0/0 0%
17 Jan-Lars Gaubatz 0/0 0% 0/0 0%

# Torwart Paraden 7m-Paraden
1 Nándor Fazekas 9 0
12 Goran Stojanovic 5 0

 

 

 

Strafzeiten

 

Name 2min Gelbe Rote
17 Jan-Lars Gaubatz 2 0 0
18 Robert Gunnarsson 2 0 0
77 Vedran Zrnic 0 0 0
2 Geoffroy Krantz 0 1 0
12 Goran Stojanovic 0 0 0
3 Adrian Wagner 0 0 0
10 Roman Pungartnik 0 0 0
7 Kenneth Klev 0 0 0
21 Alexandros Alvanos 0 0 0
20 Oleg Kuleshov 0 0 0
13 Momir Ilic 0 0 0
1 Nándor Fazekas 0 0 0

Datenquelle: VfL Gummersbach

 

 

  • Trainerstimmen aus Pressekonferenz

 

 

 

Peter Meisinger, TBV Lemgo:

 

  ntoi_vfl_lemgo_11.jpg

 

“Wir haben über 60 Minuten eine sehr disziplinierte Leistung geboten. Waren sofort im Spiel und haben Druck gemacht. Nur in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit haben wir uns dazu hinreißen lassen zu hektisch zu spielen und haben für eine kurze Zeit die Konzentration verloren. Das wurde auch von Gummersbach sofort bestraft. Meine Mannschaft hat sich aber zurück ins Spiel gekämpft und am Ende waren wir auf Grund der besseren Gesamtleistung auch verdient der Sieger.

 

 

 

Alfred Gislason, VfL Gummersbach:

 

ntoi_vfl_lemgo_10.jpg

 

“Glückwunsch an Lemgo. Wir haben nur schlecht ins Spiel gefunden und vor allem in der ersten Halbzeit zu überhastet geworfen und konnten zur Halbzeit froh sein, nicht noch höher in Rückstand geraten zu sein. Anders die zweite Halbzeit. Da haben wir gut angefangen und konnten auch in Führung gehen. Später haben sich dann immer mehr Fehler eingeschlichen, die Lemgo auch genutzt hat. Wir haben den Gegner immer wieder zu Kontern eingeladen. Lemgo hat das Spiel verdient gewonnen.”

 

 

… weitere Bonusfotos @Kölnarena

 

ntoi_vfl_lemgo_12.jpg ntoi_vfl_lemgo_13.jpg ntoi_vfl_lemgo_14.jpg ntoi_vfl_lemgo_15.jpg ntoi_vfl_lemgo_16.jpg ntoi_vfl_lemgo_17.jpg ntoi_vfl_lemgo_18.jpg ntoi_vfl_lemgo_19.jpg ntoi_vfl_lemgo_20.jpg ntoi_vfl_lemgo_21.jpg ntoi_vfl_lemgo_22.jpg ntoi_vfl_lemgo_23.jpg ntoi_vfl_lemgo_24.jpg ntoi_vfl_lemgo_25.jpg ntoi_vfl_lemgo_26.jpg ntoi_vfl_lemgo_27.jpg ntoi_vfl_lemgo_28.jpg ntoi_vfl_lemgo_29.jpg ntoi_vfl_lemgo_30.jpg ntoi_vfl_lemgo_31.jpg ntoi_vfl_lemgo_32.jpg ntoi_vfl_lemgo_33.jpg ntoi_vfl_lemgo_34.jpg ntoi_vfl_lemgo_35.jpg ntoi_vfl_lemgo_36.jpg ntoi_vfl_lemgo_37.jpg ntoi_vfl_lemgo_38.jpg ntoi_vfl_lemgo_39.jpg ntoi_vfl_lemgo_40.jpg ntoi_vfl_lemgo_41.jpg ntoi_vfl_lemgo_42.jpg

 


  

  • HQ-Fotos:  Norbert Schmidt [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Mobil: +49.171.6.888.777 / Festnetz: +49.2261.47.8888. Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht! 

 

  • Verlinkungen auf diesem Artikel problemlos möglich. Wir würden uns über eine kurze Email freuen. Bitte teilen Sie uns mit “Wer” und von “Wo” verlinkt wird. Danke!!      

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1006 · 07 2 · # Montag, 11. Dezember 2017