Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

Auslosung! VfL Gummersbach trifft auf ´ABC de Braga´ (Portugal) im Achtelfinale des Pokal der Pokalsieger

 

Der VfL Gummersbach trifft im Achtelfinale des Pokal der Pokalsieger auf den portugiesischen Vertreter ABC de Braga. Die Auslosung heute Vormittag in Wien ergab, dass der VfL an dem Wochenende 13./14. Februar zuerst Heimrecht hat. Das Rückspiel findet dann am Wochenende 20./21. Februar im Paviháo Flavio Sá Leite in Braga statt. Für Handballkenner ist Braga kein Unbekannter: Der Club spielte noch vor einigen Jahren Champions League. Derzeit steht die Mannschaft mit 20 Punkten nach acht Spielen auf Platz eins der portugiesischen Liga.

 

 

„Braga war früher die beste Mannschaft Portugals und hat sich auch in der Champions League gut geschlagen. Dann wurde es ein paar Jahre etwas ruhiger um das Team, doch jetzt scheinen sie wieder eine gute Mannschaft beisammen zu haben. Ich glaube, sie sind nicht mehr so stark wie noch zu ihren Champions League-Zeiten, doch wir müssen den Gegner auf jeden Fall ernst nehmen und uns auf eine schwere Aufgabe vorbereiten. Dass die portugiesischen Mannschaften nicht zu unterschätzen sind, hat Porto vergangenen Woche gezeigt, als es im EHF-Pokal Göppingen ein Unentschieden abgetrotzt hat“, kommentierte VfL-Geschäftsführer François Xavier Houlet nach der Auslosung.

 

 

„Braga ist eine typische südeuropäische Mannschaft: Sie spielen Tempohandball mit einer offenen Deckung und schnellen Außen. Das ist ein wenig unorthodox, aber für den Gegner schwer. Wir wollen mindestens das Halbfinale des Pokalsiegerwettbewerbs erreichen, da darf Braga kein Stolperstein für uns werden. Wenn wir in beiden Spielen unsere Qualität zeigen, ziehen wir in die nächste Runde ein“, sagt VfL-Coach Sead Hasanefendic, der es als Vorteil ansieht, dass das Hinspiel in Gummersbach stattfindet. „Wir können in der Eugen Haas-Halle das Fundament für das Weiterkommen legen und dann mit Selbstbewusstsein zum Rückspiel fahren. Das ist in meinen Augen ein Vorteil“, sagt der VfL-Coach Sead Hasaefendic.

 

 

 

Die Achtelfinalbegegnungen:

  • Metalurg Skopje – Tremblay HB
  • Team Holstebro – BSB Izmir
  • Kolubara Lazarevac – Kaustik Wolgograd
  • BSV Bern Muri – Runar Sandefjord
  • VfL Gummersbach – ABC Braga
  • Navarra San Antonio – Guif Eskilstuna
  • RK Koper – BM Granollers
  • Steaua Bukarest – Portowick Juschni

 

Quelle: VfL Gummersbach

 

.

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1125 · 07 2 · # Donnerstag, 14. Dezember 2017