Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Gummersbach – Montag (22.10.2007), zwischen 12:00 Uhr und 23:30 Uhr fielen bei Verkehrskontrollen im oberbergischen Kreis vier Fahrzeugführer auf, die entweder zu tief ins Glas geschaut oder Drogen zu sich genommen hatten. Den Anfang machte ein 54-jähriger in Gummersbach-Rebbelroth, der den Alcotest mit 1,6 Promille beatmete. Er musste nach Entnahme der Blutprobe seinen Führerschein abgeben. In Bergneustadt hielten die Beamten einen 22-jährigen Pkw-Fahrer an, der seine Fahrzeug unter dem Einfluss von Drogen führte.

 

Auch hier war eine Blutprobe fällig, ein Strafverfahren wurde eingeleitet. In Hückeswagen musste sich gegen 18:45 Uhr ein 19-jähriger Pkw-Fahrer einer Blutprobe unterziehen. Der Hückeswagener stand ebenfalls unter Drogeneinfluss. Er musste sein Fahrzeug stehen lassen, die Beamten leiteten ein Verfahren ein. Ein 60-jähriger Lindlarer fiel um 23:30 Uhr durch seine unsichere Fahrweise auf. Die Überprüfung ergab, dass auch er zuviel Alkohol zu sich genommen hatte. Es folgte die übliche Blutprobe mit Führerscheinsicherstellung und der Einleitung eines Strafverfahrens.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis Tel.: 02261 8199652

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 974 · 07 2 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017