Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Oberbergischer Kreis – Bilanz der Auftaktveranstaltung zur Verhinderung von Einbrüchen Gestern führte die oberbergische Polizei, unterstützt von Kräften einer Kölner Einsatzhundertschaft, die Auftaktkontrollen zu einem mehrwöchigen Einsatz zur Verhinderung von Einbrüchen in der dunklen Jahreszeit und Taschendiebstählen in der Vorweihnachtszeit durch. Die Überprüfungen dienen gleichzeitig der Feststellung und der Verfolgung von Trunkenheitsfahrten, vor allem in der Vorweihnachtszeit.

 

Die Beamten kontrollierten insgesamt 127 Fahrzeuge und 144 Personen, nahmen vier junge Männer, zum Teil nur vorübergehend, fest und erhoben fünf Verwarnungsgelder.

 

Gegen 16:50 Uhr überprüften die Kräfte einer Kölner Einsatzgruppe auf der Elberfelder Straße einen mit vier jungen Männern besetzten Pkw. Dabei stellten sie fest, dass aus dem Fahrgastraum ein süßlicher Geruch drang. Nach der persönlichen Einschätzung der Polizisten hätte es sich dabei um Marihuana handeln können.

 

Infolgedessen erfolgte an Ort und Stelle die Durchsuchung der vier Männer aus Lüdenscheid im Alter von 22-28 Jahren und des Pkw. Dabei fanden die Beamten bei dem 25-Jährigen etwa 300 Gramm Amphetamine. Das Rauschgift wurde sichergestellt, die Personen der Wache zugeführt. Zwischenzeitlich wurden alle bis auf den 25-Jährigen, der noch heute einem Haftrichter vorgeführt wird, entlassen.

 

Die Kontrollen werden in den nächsten Monaten fortgesetzt.

 


Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis. Tel.: 02261 8199650

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 819 · 07 2 · # Samstag, 18. November 2017