Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Morsbach – Am Donnerstag (15.11.2007) gegen 23:55 Uhr, beabsichtigten Beamte der Polizeiwache Waldbröl in Morbach-Ellingen einen Traktorfahrer anzuhalten. Der Fahrer ignorierte jedoch die Anhaltezeichen ” Stop Polizei ” und fuhr unbeirrt weiter. Nach ungefähr einem Kilometer bog er in einen Feldweg Richtung Lützelseifen ein, immer noch beharrlich die Anhaltezeichen ignorierend. Auch das eingeschaltete Blaulicht störte ihn wenig. Ein Überholen der Zugmaschine war nicht möglich, da der Fahrer immer mittig des Weges fuhr.

 

In der Ortschaft Lützelseifen bog der Führer des Traktors dann in einen aufgeweichten Feldweg ein, sodass die Streifenwagenbesatzung nicht mehr folgen konnte. Die Beamten ließen sich aber nicht abschütteln, sie suchten sich einen erhöhten Standpunkt auf fester Straße aus und konnten anhand des Lichtkegels die Fahrtstrecke durch angrenzende Wiesen und Wälder verfolgen. Da sich abzeichnete, dass die Fahrt Richtung Heimatadresse ging, fuhren die Beamten die Anschrift des Fahrzeughalters an und warteten auf das Eintreffen.

 

Die Vermutung bestätigte sich, sodass der Flüchtige in der Nähe seiner Wohnanschrift durch querstellen des Funkstreifenwagens gestoppt werden konnte. Der Traktorfahrer versuchte nun durch Rückwärtsfahren die Flucht anzutreten. Doch das ging einem der eingesetzten Beamten doch langsam zu weit. Er sprang auf den Traktor, öffnete die Kabinentür und schaltet den Motor aus. Der 46-jährige Treckerfahrer musste die Beamten nun zur Polizeiwache Waldbröl begleiten, da das Alkotestgerät einen Wert von stolzen 2,84 Promille anzeigte. Der 46-Jährige räumte dann noch ein, dass er seit zwanzig Jahren nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis Tel.: 02261 8199652

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 957 · 07 2 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017