Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

“Bombendrohung” mit Raub auf Geldinstitut! Spur des Bankräubers verlor sich in der Morsbacher Straße

 

Reichshof  – Heute (Mo. 21.12.2009) betrat gegen 16:30 Uhr ein etwa 55-jähriger Mann die Schalterhalle eines Geldinstitutes in der Hauptstraße in Reichshof-Denklingen. Er begab sich zielstrebig zur gesicherten Kassenbox, legte ein kleines Päckchen ab und schob gleichzeitig der Kassiererin einen Zettel durch. Auf dem stand sinngemäß geschrieben…

 

…dass die in dem Päckchen befindliche Bombe detonieren würde, sofern er kein Geld erhalte. Um seiner Forderung noch mehr Nachdruck zu verleihen, drohte er zudem mit einer Faustfeuerwaffe, möglicherweise einem Revolver. Der Täter flüchtete zu Fuß mit dem erbeuteten Bargeld. Seine Spur verlor sich in der Morsbacher Straße. Die polizeiliche Fahndung verlief ohne Ergebnis.Das Päckchen war leer.

 

Täterbeschriebung: etwa 55 Jahre alt, etwa 180 – 185 cm groß, kräftige Statur, bekleidet mit dunkelgrüner Jacke mit Fellbesatz und einem Cowboyhut, trug eine Brille,führte rote Stofftüte mit. Hinweise bitte an das Kommissariat 11/31, Tel.: 022618199-0.

 

Quelle: KPB Oberbergischer Kreis, Leitstelle

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1704 · 07 2 · # Sonntag, 3. Dezember 2017