Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone
  • Einbruch in Geschäftshaus

 

Gummersbach – Hoher Schaden, fette Beute – Große Mühe gaben sich die Täter bei einem Einbruch in ein Mobilfunkgeschäft in Gummersbach-Niederseßmar. Um ungestört in das alarmgesicherte Gebäude zu gelangen, durchtrennten sie zunächst die Telefonkabel im Verteilerkasten der Telekom.

 

Dann arbeiteten die Täter mit verschiedenen schweren Werkzeugen, um die Sicherheitstür zum Gebäude zu öffnen. Bewegungsmelder und Kameras waren zuvor unbrauchbar gemacht worden. Neben hohem Sachschaden machten die Unbekannten auch fette Beute in Form von Handys, Navigationsgeräten und ähnlichen Artikeln. Die Tat ereignete im Zeitraum vom 21.11.2007, 18:40 Uhr bis zum 22.11.2007, 07:40 Uhr.

Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach unter der Tel. Nr. 02261/81990

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis Tel.: 02261 8199652

 

 


 

 

  • Tageswohnungseinbruch


Engelskirchen – Täter bei Einbruch überrascht – Am 22.11.2007, gegen 18:00 Uhr, hebelten unbekannte Täter die Terrassentür eines Einfamilienhauses in Engelskirchen im Schulweg auf. Als die Geschädigten gegen 18:00 Uhr nach Hause kamen, hörten sie noch Geräusch  im Haus, die Unbekannten konnten jedoch unerkannt entkommen. Allerdings blieb den Tätern keine Zeit mehr, um Beute zu machen.

Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach unter der Tel. Nr. 02261/81990

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis Tel.: 02261 8199652

 

 


 

 

  • Einbruch in Sportlerheim

 

Morsbach –  Hoher Schaden, keine Beute – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, brachen unbekannte Täter in das Sportlerheim der SpVg Wallerhausen/Berghausen ein.

 

Sie beschädigten sämtliche Außentüren des Gebäudes sowie die Außenbeleuchtung. Die Tür zum Schiedsrichterraum wurde soweit zerstört, dass die Unbekannten in den Raum gelangen konnten. Ob etwas entwendet wurde, steht zur Zeit noch nicht fest.

 

Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Waldbröl unter der Tel. Nr. 02261/81990

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis Tel.: 02261 8199652

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1062 · 07 3 · # Freitag, 15. Dezember 2017