Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

viessmann-rennrode-weltcup.jpg

Teilnehmer aus 23 Nationen – die gesamte Rennrodel-Weltelite – sind am Start, beim VIESSMANN Rennrodel Weltcup am kommenden Wochenende. Beim ersten Weltcupstart der Saison auf deutschem Boden zeichnet sich die Dominanz der deutschen Rodeler schon im Vorfeld ab. Foto: Ferienwelt Winterberg

 

Winterberg: Seit 10 Jahren sind die Damen des Bob- und Schlittenverbands für Deutschland (BSD) beim Weltcup ungeschlagen. Lokalmatadorin Corinna Martini wird beim Nationen Cup am Freitag starten.

 

Bereits im Oktober hatte Bundestrainer Thomas Schwab mit seinem Team die Winterberger Bahn ausgiebig getestet. Nach dem Umbau des Startbereichs im vergangenen Winter ist die Fahrt im Winterberger Eiskanal gerade für die Damen schwerer geworden. Sie müssen nun eine nur unwesentlich kürzere Strecke fahren als die Herren. Mit entsprechenden Geschwindigkeiten, was für manche Starterin eine Herausforderung ist. Nicht so für die deutschen Rodel-Asse. “Die Bahn ist anspruchsvoll, aber das ist gut so”, findet der Trainer. Die Winterberger Bahn gehört zu den modernsten und schnellsten der Welt.

 

Die Zuschauer am Wochenende dürfen gespannt auf die Fortsetzung des Siegeszuges sein. Die bärenstarken BSD-Rodler sind wild entschlossen, ihre Vorrangstellung im Weltcupzirkus zu sichern. Nicht nur die Damen sind in Top-Form – alle vier Spitzenplätze der bisherigen Gesamtwertung haben sie sich erkämpft – auch die Herren warten mit Spitzenleistungen auf. Nach dem Sieg von Tatjana Hüfner (Oberwiesenthal) machten die Weltmeister David Möller (Schalkau) und Patric Leitner/Alexander Resch (Königssee/Berchtesgaden) den Dreifachsieg in Calgary komplett. Somit haben auch die Herren sich den jeweils ersten Platz der Gesamtwertung gesichert, sowohl beim Einzel- als auch beim Doppelsitzer.

 

Lokalmatadorin Corinna Martini wird wohl nur beim Nationen Cup teilnehmen. Sie hatte sich nicht für den Weltcup-Einsatz qualifizieren können. Alle Besucher können die Erfolge gleich an Ort und Stelle feiern. Bei der Rodelparty im Veltins Kreisel oder im großen Party-Zelt am Haupteingang. Der Ausrichter des Rennrodel Weltcups ist der Bob- und Rodelclub (BRC) Hallenberg.

 

Ausflugstipp:

Einen exklusiven Logenplatz haben die Zuschauer auf der Panorama Erlebnis Brücke. Quer über die Winterberger Kappe und mitten über das Bobbahngelände windet sich das monumentale Bauwerk. Und so haben die Besucher beste Sicht auf Startbereich und Bahnverlauf, bis über den Kreisel hinaus.

 

Die Rennen:

  • Nationencup am Freitag, 07.12.07, 14.00 Uhr, 35 Herren, 26 Damen, 19 Doppelsitzer
  • Viessmann Weltcup am Samstag, 08.12.07, 08.45 Uhr Herren Einsitzer (32 Teilnehmer) 12.00 Uhr Doppelsitzer (16 Teilnehmer)
  • Viessmann Weltcup am Sonntag, 09.12.07, 09.00 Uhr Damen (24 Teilnehmerinnen)
  • Suzuki Teamstaffel am Sonntag, 09.12.07, 12.00 Uhr ca. 10 – 12 Nationen

 

Teilnehmende Nationen:

 

Argentinien, Australien, Österreich, Bulgarien, Canada, Tschechien, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Italien, Japan, Lettland, Moldawien, Polen, Rumänien, Russland, Slowenien, Schweiz, Slowakei, Taipeh, Urkraine, USA, Venezuela

 

Quelle: Susanne Schulten

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1083 · 07 2 · # Montag, 11. Dezember 2017