Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

vombrocke.jpgOberberg – Am Nikolaustag (06.12.2007) verabschiedete Landrat Hagen Jobi Oberbergs Polizeichef, Polizeidirektor Horst vom Brocke, im Rahmen einer Feierstunde in den wohl verdienten Ruhestand. Geladen waren hochrangige Gäste aus Politik, Justiz und Verwaltung.

 

Der Volljurist vom Brocke trug in seiner 12-jährigen Dienstzeit im Oberbergischen Kreis aktiv zur Gestaltung des Betriebsklimas und der Polizeikultur bei. Er betonte in seiner Rolle als Abteilungsleiter aller Führungskräfte immer die Führungsverantwortung und kümmerte sich persönlich um die Sorgen und Probleme seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sein Führungsstil war geradlinig, schnörkellos und verlässlich.

 

Herr vom Brocke verwirklichte in seiner Laufbahn zahlreiche Projekte. Einen Meilenstein setzte er mit der Neuorganisation der Kreispolizeibehörde in das

Direktionsmodell mit einer Einabteilungsstruktur”. Um das Projekt zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen, verlängerte er sogar seine Lebensarbeitszeit. Mit der hochmodernen Organisationsform rückte die kleine Polizeibehörde Oberbergischer Kreis aus dem Schatten anderer Behörden, auch der großen Präsidien. Noch im vergangenen Monat erklärte der Innenminister, die oberbergische Organisationsstruktur anderen Behörden empfehlen zu wollen.

 

Polizeidirektor vom Brocke wurde am 28.07.1946 in Lüdenscheid geboren. Er legte sein Abitur 1966 am Zeppelin-Gymnasium in Lüdenscheid ab. Seinen Wehrdienst verbrachte er als Unteroffizier als Leiter eines Wachzuges. Von 1969 bis 1973 absolvierte er sein Jurastudium in Bonn, an das sich ein dreijähriges Referendariat anschloss. 1976 legte Herr vom Brocke das 2. juristische Staatsexamen ab. Später arbeitete er ein Jahr als Rechtsanwalt, bevor er in den höheren Dienst der Polizei einstieg.

 

Von 1980 1991, in der heißen Zeit des Terrorismus, leitete Herr vom Brocke das Staatsschutzkommissariat in Bonn. Anschließend war er für vier Jahre als Dezernent für Kriminalitäts- und Staatsschutzangelegenheiten bei der Bezirksregierung tätig, bevor er 1996 als Polizeidirektor Chef der oberbergischen Polizei wurde. Im Nebenamt war er 24 Jahre als Dozent für Strafecht an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Köln tätig.

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 994 · 07 2 · # Dienstag, 12. Dezember 2017