Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

adz_bassface.jpg

Mit dem »Bassface Swing Trio« haben drei leidenschaftliche und exzellente Jazzmusiker zusammengefunden, um eine traditionsreiche Musik wieder für jeden erlebbar zu machen.

 

Wipperfürth – Auf dieses besondere Konzert, dass zusammen mit dem Trompeter Ralf Hesse gestaltet wird, darf man sich am Freitag, 14. Dezember freuen, wenn die Formation ab 20.30 Uhr in der Alten Drahtzieherei in Wipperfürth spielt. Was Swing eigentlich ist und wann er »swingt« mit dieser Frage beschäftigen sich Musikanalysten, Musiker und ganze Bücher. Das Problem dieser Bücher ist aber: man kann sie nicht hören, und swingen tun sie auch nicht.

 

Wer wissen will, was Swing ist, sollte daher besser einmal Jean-Philippe Wadle’s »Bassface Swing Trio« am 14. Dezember live erleben. Denn die Musiker Thilo Wagner (Piano), Jean-Philippe Wadle (Kontrabass) und Flo Hermann (Schlagzeug) machen die traditionsreiche Musik für jeden erlebbar. Und wer nicht hören will muss fühlen: Swing ist keine intellektuelle Schmeichelei ? auch wenn er auf hohem Niveau und so versiert gespielt wird, wie das Bassface Trio es tut. Er ist eine humorvolle, packende, ehrliche und bodenständige Tanzmusik, die ihre Wurzeln in den 20er Jahren hat.

 

Trotz ihres Alters hat sie bis heute kaum etwas von ihrem alten Charme eingebüßt, sondern ist im Laufe der Zeit sogar um einige Reize reicher geworden. Und natürlich profitieren die heutigen Musiker von den Legenden, die ihre Hochzeit in den 50er Jahren hatten: das Bassface Trio klingt und swingt in der Tradition von Ray Brown, Oscar Peterson, Gene Harris und Konsorten. Ein transparenter und brillanter Sound, virtuose Soli, ein packendes Zusammenspiel, eine beachtenswerte Dynamik und viel Humor zeichnen das Trio aus.

 

Wadle (ein ehemaliger Speyrer) lernte Wagner bei einem Konzert kennen, wo sie beide zum ersten Mal zusammenspielten. Vorerst ohne zu wissen, dass Thilo Wagner ein europaweit bekannter Swingpianist ist, der schon mit Jim Hall, Art Farmer, Scott Hamilton, Slide Hampton, Clark Terry und anderen zusammengespielt hatte, sprach er ihn danach an. Ob er Lust habe mit ihm zusammen ein »Swing Trio der alten Schule« aufzuziehen ? und Wagner hatte Lust. Mit dem im Rhein-Main Gebiet renommierten Schlagzeuger Florian Hermann fanden sich drei verwandte Seelen mit gleichem Verständnis und gleicher Leidenschaft für traditionellen Jazz.

 

Denn die drei wissen: es macht am meisten Spaß, wenn’s swingt ? und es swingt nicht ohne Spaß. In Wipperfürth tritt das Trio zusammen mit dem Trompeter Ralf Hesse auf. Die Veranstaltung der Musikschule Wipperfürth in Kooperation mit der Alten Drahtzieherei beginnt um 20.30 Uhr im kleinen Saal. Karten für das Konzert gibt es ausschließlich an der Abendkasse zum Preis von acht Euro (ermäßigt sechs Euro).

 

Quelle: vogomedia

 


 

  • Verlinkungen auf diesem Artikel problemlos möglich. Wir würden uns über eine kurze Email freuen. Bitte teilen Sie uns mit “Wer” und von “Wo” verlinkt wird. Danke!!   
 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1680 · 07 2 · # Montag, 11. Dezember 2017