Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

winterberg.jpgWinterberg – Vor wenigen Tagen ist es fertig gestellt worden: Das größte Beschneiungsprojekt, das jemals in Deutschland innerhalb einer Saison umgesetzt wurde ist im sauerländischen Willingen entstanden. Jetzt haben die ersten Skifahrer die Pisten erobert. Bis zum Wochenende sollen alle fünf Hauptabfahrten befahrbar sein, ein Pistenangebot von sieben Kilometern Gesamtlänge. Im Grunde hatte der Wettergott der Willinger Beschneiungsanlage einen Paradestart beschert. Knackig-kalt war es in den letzen Tagen. Erst seit Mittwoch löste eine leichte Wettermilderung den Dauerfrost ab und setze der Beschneiung ein Ende. Dennoch hatte die Zeit ausgereicht, die Pisten mit einer schönen, 20 bis 40 Zentimeter dicken, kompakten Schneeschicht zu versorgen.

 

Und die wartet nun auf den Besucheransturm, am ersten Wintersportwochenende mit „selbst gemachtem“ Schnee. Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel steht den Willingern und ihren Gästen ein herrliches Wintersportwochenende bevor. Gute bis sehr gute Pistenverhältnisse melden die Betreiber. Zudem ist das neue Kinderland aufgebaut. Dazu gehören ein „Zauberteppich“ und viele bunte Figuren im Schnee, die den Kleinen Lust auf das Skifahren machen. Skischulen und Verleiher starten ebenfalls in die Saison. Wer sich geleich die längeren Abfahrten vornehmen möchte, kann sich von der neuen Ettelsberg-Kabinenbahn die 1400 Meter zum Berg hinaufbringen lassen. Eine der modernsten Seilbahnen Deutschlands hat vor wenigen Tagen in Willingen den Dienst begonnen.

 

Die neue Bahn ist das Nonplusultra an Komfort und Sicherheit. Die kuppelbaren Acht-Personen-Gondeln verlangsamen die Fahrt in den Stationen zum bequemen Ein- und Aussteigen. Insbesondere Anfänger und Snowboarder werden das neue Angebot zu schätzen wissen. Inklusive Beschneiungsanlage, Ettelsberg-Kabinenbahn und Ausbau der Ettelsberg-Gastronomie haben die Willinger rund 18 Millionen Euro in den Ausbau des Wintersportangebotes investiert. Die Anstrengungen scheinen sich gelohnt zu haben: „Alles ist gut angelaufen“, weiß Jörg Wilke von der Ettelsberg Seilbahn Gesellschaft. „Die Kabinenbahn läuft seit dem 1. Dezember ganz hervorragend und auch die Beschneiungsanlage hat jetzt ihren ersten Probedurchlauf bestanden.“ 50 Schnee-Erzeuger waren dazu Tag und Nacht im Einsatz.

 

Jetzt wollen die Liftbetreiber noch die Verbindungswege zwischen den Pisten und damit die Vernetzung optimieren. Damit haben die Liftbetreiber den Wintersport über das Wochenende hinaus bis zu den Feiertagen so gut wie gesichert. Zwar ist in den nächsten Tagen und Nächten kaum noch Beschneiung möglich. Dennoch wird sich die Schneedecke tagelang halten. Die trockene Luft und die mäßig kalten Temperaturen machen der gut präparierten Piste nicht viel aus. Für die Feiertage können Niederschläge kommen, die in den Hochlagen als Schnee fallen. Welche Lifte genau laufen, erfahren die Gäste unter www.willingen.de oder www.skigebiet-willingen.de.

 

 

  • Hintergrund Beschneiung:

 

Schnee-Erzeuger benötigen Temperaturen von etwa minus zwei Grad, in Abhängigkeit von der Leuchtfeuchtigkeit, um aus klarem Wasser feinen Schnee zu produzieren. Ist das der Fall, kann die Beschneiung starten. Die gesamte Fläche soll im Idealfall in nur 50 Stunden mit einer etwa 35 Zentimeter dicken Schneeschicht bedeckt sein. Die Willinger Beschneiungsanlage ist eine der größten der Region. Zudem ist sie aufgrund des großen Wasserreservoirs auch diejenige, die in der kürzesten Zeit die benötigte Schneemenge produzieren kann.

 

 

  • Viessmann Winterpark

 

Willingen Willingen ist ein internationaler Ski-Weltcup-Ort, der durch Qualität und Vielfalt überzeugt. Das Skigebiet Willingen bildet das Zentrum des Viessmann Winterparks Willingen. Darüber hinaus umfasst das Wintersportangebot aber auch die umliegenden Gemeinden Usseln und Schwalefeld. Insgesamt finden die Wintersportler 20 Skilifte mit 18 Kilometern Abfahrten vor, darunter der mit zwei Kilometern längste Hang des Sauerlandes. 80 Kilometer gut gespurte Langlaufloipen, klassisch wie auch Skating, sowie zahlreiche Möglichkeiten für Schneeschuhtouren machen Willingen zu einem attraktiven Ziel für nordische Wintersportler.

 

Wer ohne Brett und Kufen unter sich die Winterlandschaft genießen möchte, dem stehen rund 30 Kilometer geräumte Winterwanderwege zur Auswahl. Eissporthalle, Rodelhang, Pferdeschlittenfahrten, moderne Skischulen und Skiverleiher sowie ein großes Kinderland runden das Angebot ab. Hinzu kommt eine gepflegte Après-Ski-Kultur in Skihütten und Gaststätten.

 

Quelle: Tourist-Information Willingen

 


 

  • Verlinkungen auf diesem Artikel problemlos möglich. Wir würden uns über eine kurze Email freuen. Bitte teilen Sie uns mit “Wer” und von “Wo” verlinkt wird. Danke!!   
 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 4394 · 07 3 · # Sonntag, 10. Dezember 2017