Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

Notlandung einer Cessna 425! Ambulanzflugzeug legte bei Schneetreiben auf dem Flughafen eine Bruchlandung hin. Beide Triebwerke am Ende ausgefallen…

Notlandung einer Cessna 425! Mit Triebwerkschaden musste am Montag (02.02.2010) am Münchner Flughafen ein Ambulanzflugzeug vom Typ Cessna 425 notlanden. Die beiden Insassen, der Pilot und sein 46 Jahre alter Co-Pilot blieben unverletzt. Auf Anforderung der Flughafenfeuerwehr unterstützen THW-Einsatzkräfte die Einsatzkröfte bei heftigem Schneetreiben  vor Ort bei der Bergung des Flugzeuges. Fotos: THW/Philipp Rudolf

 

München – Unverletzt haben beiden Piloten eines kleinen Ambulanzflugzeugs den Absturz der in Hannover gestarteten Maschine. Beim Landeanflug fiel zuerst einer der beiden Propeller der Cessna 425 aus. Kurz vor der Landung versagte auch das zweite Triebwerk. Die Cessna wurde schwer beschädigt. Die Landebahn Süd des Münchener Flughafens war über vier Stunden gesperrt, bis die Einsatzkräfte das Wrack geborgen hatten. Die Polizei und das Luftfahrtbundesamt ermitteln.

 

 


Bei heftigem Schneetreiben luden die Helferinnen und Helfer des THW das schwer beschädigte Flugzeug mit Kran und Bergegurten auf einen Tieflader und transportierten es für weitere Untersuchungen in einen Hangar.

 

 

 


Mit Bergegurten und einem Kran wurde die Maschine auf den THW-Tieflader gehoben.

 

Quelle: THW

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 4247 · 07 3 · # Freitag, 8. Dezember 2017