Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

flo-barcelona-01.jpg

Zum Jahresende ermöglichten Florian Alt seine Sponsoren und sein Fan Club ein dreitägiges Test- und Trainingsprogramm auf dem Grand Prix Kurs in Barcelona. Foto zeigt: (v.l.n.r.: Sebastien Diss, BMR Team Chef Guido Bray, Uwe Alt und Florian Alt)

 

Barcelona/ Homburg Bröl –  Der Circuit de Catalunya ist eine Rennstrecke, die in Montmeló nördlich von Barcelona in Katalonien. Neben dem Großen Preis von Spanien der Formel 1 findet hier auch jährlich der Grand Prix de Catalunya statt, ein Lauf zur FIM-Motorrad-Weltmeisterschaft.

 

flo-barcelona-02.jpg

 

Florian Alt konnte mit seiner Honda 125 RS auf dem Circuit de Catalunya, die schönste Rennstrecke mit über 4.7 KM Länge, die er jemals gefahren war, Erfahrungen sammeln. Mit angereist war der BMR Team Chef Guido Bray, der seinen Fahrer Sebastien Diss, der aus Jerez anreiste, dort traf. Zusammen drehten dort beide bei herrlichem Sonnenschein jeden Tag ihre Runden und Flo freute sich über jeden Ratschlag vom Team BMR, so dass Florian am letzten Tag vor Silvester mit wahnsinnigen Rundenzeiten und ohne Sturz wieder nach Homburg-Bröl reisten konnte um in Neue Jahr zu feiern.

 

flo-barcelona-03.jpg 

 

Da Florian Alt in diesem Jahr wieder an zwei Meisterschaften mit seinem neuen Motorrad viel Rennerfahrung sammeln möchte, sind über Ostern weitere Trainings in Spanien und Frankreich geplant. Der Circuit de Catalunya wurde im September 1991 eröffnet. Noch im selben Monat, am 29. September 1991, fand hier zum ersten Mal der Große Preis von Spanien statt, und der Kurs ist bis heute Austragungsort dieses Rennens geblieben.

 

flo-barcelona-04.jpg

 

Zudem ist der Circuit eine beliebte Teststrecke für die Formel-1-Teams. Wegen der milden Temperaturen im Winter und Frühjahr eignet sich der Kurs besonders für die Saisonvorbereitung.

 



Mehr Motorsport NEWS auf: www.Motorsport.NEWS-on-Tour.de

 


 

Die Strecke, die im Laufe der Jahre mehrmals leicht umgebaut wurde, hat heute eine Länge von 4,627 km. Die Länge der Boxengasse beträgt 340,7 m. Typisch für diesen Kurs sind die lang gezogenen Kurven, welche die Reifen stark beanspruchen und Formel-1-Boliden mit der besten Aerodynamik bevorteilen. Michael Schumacher konnte hier 1996 im strömenden Regen sein erstes Formel-1-Rennen für Ferrari gewinnen.

 

 


 

  • Verlinkungen auf diesem Artikel problemlos möglich. Wir würden uns über eine kurze Email freuen. Bitte teilen Sie uns mit “Wer” und von “Wo” verlinkt wird. Danke!!   
 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1426 · 07 2 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017