Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

Supercup-Gewinner ´Bocke´ (mit THW Kiel) alias Christoph Schindler wechselt vom TSV Dormagen zum VfL Gummersbach und steht bereits am Mittwoch im Liga-Spiel gegen N-Lübbecke im Kader des VfL… 

Dem VfL Gummersbach ist kurz vor Ende der Wechselperiode noch ein Transfercoup gelungen: Christoph Schindler (Foto Mitte, im weißen Trikot) wechselt vom TSV Dormagen mit sofortiger Wirkung zum VfL Gummersbach. Archivfotos: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171.6888777 oder cs@ntoi.de
ntoi_vfl-gummersbach_tsv_dormagen_55.jpg
Der 1,94 Meter große und 97 Kilogramm schwere Rückraumspieler wird bereits am Mittwoch im Liga-Spiel gegen N-Lübbecke im Kader des VfL stehen. “Bocke” (Spitzname) behält seine “Nummer 4” auf dem Trikot, die er auch beim TSV Dormagen getragen hat. Christoph Schindler gehört zu den Top-Torjägern dieser HBL-Saison. Mit 109 Treffern steht der 26-Jährige derzeit an Platz Fünf der Torschützen der Toyota-Handball-Bundesliga.

 

Gummersbach/Dormagen: Der sympathische Allrounder Christoph Schindler mit den Spitznamen „Bocke“, der über Zweitspielrecht für den THW Kiel verfügte, kann im Rückraum über halblinks angreifen und verfügt zudem über starke Defensiv-Qualitäten. Der gebürtige Brandenburger hat beim VfL einen Vertrag bis zum 30. Juni 2012 unterschrieben.

 

 

ntoi_ehf-cup_vfl-gummersbach_abc-de-braga_49.jpg
„Ich freue mich sehr über die Verpflichtung von Christoph Schindler. Er ist ein Spieler, der uns qualitativ weiterbringt. Wir haben einen kleinen Kader, da ist eine Neuverpflichtung von einen Spieler dieser Qualität eine tolle Sache. Christoph wird uns in den vielen anstehenden Spielen der kommenden Monaten entscheidend weiter helfen“, freut sich VfL-Geschäftsführer Axel Geerken über den ablösefreien Wechsel des 27-jährigen Torjägers zu den Blau-Weißen.

 

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv_dormagen_19.jpg 
Auch VfL-Trainer Sead Hasanefendic ist verständlicherweise erfreut, dass vor den schweren Auswärtsspielen am morgigen Mittwoch gegen N-Lübbecke (20.15 Uhr/Merkur-Arena) und am nächsten Samstag im portugiesischen Braga sein Kader noch eine Verstärkung erhält.

 

„Ich befürchte, dass meine Spieler, die bei der EM im Einsatz waren, psychisch und physisch in ein kleines Loch fallen könnten. Da ist es sehr wichtig, dass wir mit Christoph Schindler einen erfahrenen Spieler verpflichten konnten, der auch sofort Verantwortung übernehmen kann“, sagt der VfL-Coach.

 

 

Seiner Mannschaft ständen zwei schwere Spiele bevor, „meine Spieler müssen gegen Nettelstedt und Braga Charakter beweisen und an die Grenzen gehen“, so Sead Hasanefendic, der aller Voraussicht nach wieder auf Rechtsaußen Vedran Zrnic zurückgreifen kann. Der kroatische Nationalspieler laboriert an einer Knieprellung und war im Pokal-Hinspiel gegen ABC de Braga am Samstag geschont worden. „Ich gehe davon aus, dass Vedran wieder einsatzfähig sein wird“, so der VfL-Coach.

 

 

Quelle: VfL Gummersbach

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1694 · 07 2 · # Samstag, 16. Dezember 2017