Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Lindlar – Als eine Kuh am Samstag (19.01.) um 10:00 Uhr, in Lindlar auf der Hauptstraße aus dem Anhänger zur Metzgerei geführt werden sollte, roch sie den Braten. Sie flüchtete in Richtung Lindlar Ortsmitte. In Höhe des Kirchplatzes rannte sie eine 69-jährige Frau um, die leicht verletzt das Krankenhaus aufsuchen musste.

 

Die Flucht führte dann weiter über die Korbstraße in Richtung Finkenweg. Sobald sich jemand dem Tier näherte, griff die aggressive Kuh an. Im Außengelände des Kindergartens ” Kleine Riesen” schien die Flucht zu Ende zu sein. Die Jäger konnten das Tor zum Grundstück schließen. Zwischenzeitlich besorgten die Verfolger Betäubungsmittel. Die Kuh schien die Absicht der Jäger zu ahnen, sie setzte zum Sprung an und überwand den Zaun.

 

Nun ging es zurück Richtung Hauptstraße. Mehrere Fußgänger und Fahrzeugführer konnten rechtzeitig gewarnt werden und brachten sich in Sicherheit. Nachdem das Tier mehrere Gärten an der Hauptstraße durchquert hatte, sprang sie in den Lennefebach. Hier konnte sie durch einen benachrichtigten Jäger mit einem Pfeil betäubt werden. Sie wurde nun wieder auf den Viehanhänger geladen und zurück zum Bauernhof gebracht, wo sie zumindest die nächsten fünf Wochen in Ruhe verbringen wird.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1318 · 07 2 · # Dienstag, 12. Dezember 2017