Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

Handball: Tatort Lanxess Arena für den Favoritenschreck! Erneute VfL Überraschung gegen Kiel? Gummersbachs Trainerfuchs Sead Hansanefendic hält seine Taktik gegen die Nordlichter noch unter Verschluss…

Hansafendic-Taktik bleibt unter Verschluss! Nach dem Sensationssieg am vergangenen Dienstag bei Tabellenführer HSV Hamburg steht der VfL Gummersbach am morgigen Mittwoch (10. März) erneut vor einer Herkules-Aufgabe: Um 20.15 Uhr trifft das Team von Trainer Sead Hasanefendic in der LANXESS arena auf den deutschen Meister und Pokalsieger THW Kiel. Archivfotos: © ´Der Sasse´, Peter Grau / Dennis Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171.6888777 oder cs@ntoi.de

 

Köln – Noch vor wenigen Wochen hätte wohl niemand auf einen Erfolg der Oberbergischen gegen den großen Favoriten aus dem hohen Norden gehofft, doch nach den beiden „Husarenstreichen“ eben gegen Kiel im Pokal – der VfL gewann das DHB-Viertelfinalpokalfinale im Februar gegen die Nordlichter mit 35:28 – und dem 39:31-Sieg gegen den Tabellenführer HSV Hamburg gilt der VfL als absoluter Favoritenschreck.

 


Tatort Lanxess Arena! VfL-Trainer Sead Hasanefendic will den Schwung aus dem HSV-Sieg nutzen und glaubt, dass seine Spieler mit breiter Brust in das Spiel gegen den THW gehen: „Für uns ist es gut, dass wir in kurzer Zeit zweimal gegen Deutschlands beste Mannschaften gewonnen haben. Somit wissen meine Spieler, dass sie auch starke Gegner bezwingen können. Das Wissen, dass wir auch den besten Teams Probleme bereiten können, gibt uns Selbstbewusstsein“, sagt der Coach, der seine Mannschaft trotz der Überraschungssiege als klarer Außenseiter sieht.

 

 


„Auch wenn wir den THW Kiel aus dem Pokal geworfen haben, ist der deutsche Meister klarer Favorit gegen uns. Sie werden die Scharte durch das Pokalaus auswetzen und uns in eigener Halle schlagen wollen. Nach unserem Sieg gegen den HSV werden sie uns erst recht nicht auf die leichte Schulter nehmen. Der THW hätte nie gedacht, dass er durch unsere Hilfe wieder Tabellenführer werden kann und wird sicher nicht dieselben Fehler wie der HSV machen“, glaubt Sead Hasanefendic.

 

 


Die Fans des THW Kiel können sich auf ein heißes Spiel in der Lanxess Arena gefasst machen. Ob sich der Trainerfuchs wie gegen den HSV eine besondere Taktik zurechtlegen wird, um im Spiel gegen die Nordlichter zu bestehen, verrät er noch nicht. Doch sicher ist, dass die beiden Siege gegen Kiel und Hamburg die Oberbergischen selbstbewusst gemacht haben. „Gegen den Ausnahmekader des THW Kiel sind wir Außenseiter, doch wir werden mit viel Selbstbewusstsein auftreten und es Kiel so schwer machen wie es eben geht. Je länger das Spiel dauert und wir in Schlagdistanz bleiben, desto größer wird unsere Chance auf eine erneute Überraschung“, weiß Sead Hasanefendic, der auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann.

 

„Die Mannschaft hat in den vergangenen Tagen gut und ohne Verletzungssorgen trainiert, alle sind voller Vorfreude auf das Spiel gegen den amtierenden deutschen Meister“, sagt der VfL-Coach, der in der vergangenen Woche seinen Vertrag bei den Blau-Weißen um zwei Jahre verlängert hat. „Wir wollen das Spiel erneut nutzen, um auf uns aufmerksam zu machen und den Zuschauern in der LANXESS arena einen schönen Handballabend bereiten. Ich freue mich auf das Spiel und bin sicher, dass wir eine gute Leistung zeigen werden. Niemand kann erwarten, dass wir innerhalb eines Monats einmal den HSV und zweimal Kiel schlagen, doch meine Mannschaft wird so gut wie eben möglich spielen und alles versuchen, dem Favoriten erneut ein Bein zu stellen“, resümiert Sead Hasanefendic.

 

Quelle: VfL Gummersbach

 

Verfolge uns auf Twitter: http://twitter.com/newsontour

 

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 12513 · 07 2 · # Sonntag, 17. Dezember 2017