Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Waldbröl – Am Abend des 30.01.2008, gegen 18:30 Uhr, befand sich eine 88-jährige Frau vor ihrem Haus im Lerchenweg, als ein unbekannter maskierter Mann von hinten an sie herantrat. Er drückte ihr einen Gegenstand in den Nacken und drängte sie gleichzeitig in das Haus.

 

Dort verlangte er die Herausgabe von Bargeld. Da sie nur einen geringen Betrag in ihrem Portemonnaie hatte, wies er sie an, gemeinsam mit ihm zu einem etwa 500m entfernten Geldinstitut in der Turner Straße zu fahren. Dort sollte sie Geld abheben. Hierzu begaben sie sich gemeinsam zu dem in der gegenüberliegenden Garage abgestellten Pkw der Frau. Die 88-Jährige fuhr das Fahrzeug, der Täter selbst nahm im Fond Platz. Er dirigierte sie zu einem Parkplatz nahe eines Sportplatzes. Von dort aus begab sie sich zu Fuß zum Schalter. Der Täter verblieb währenddessen im Pkw.

 

Anschließend ließ er sich die Noten geben und zurück zu ihrem Haus fahren. Er flüchtete unerkannt. Der Täter ist ca. 20-25 Jahre alt, etwa 1,75m groß und schlank. Er war dunkel gekleidet und hatte sich während der gesamten Zeit eine Strickmaske über das Gesicht gezogen. Der Mann sprach mit russischem Akzent. Bei dem Auto des Opfers handelt es sich um ein violettfarbenes Opel-Astra-Cabriolet. Die Polizei fragt:” Wem ist der Täter aufgefallen?” Möglicherweise schon auf dem Weg zum Haus im Lerchenweg, in dem Auto der Frau oder während der späteren Flucht! Hinweise bitte an das Kommissariat 11/31, Tel.: 022618199-0.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1049 · 07 2 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017