Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Engelskirchen – Am 09.02.2008, gegen 01:30 Uhr, nahm eine Frau in ihrer Wohnung in Engelskirchen-Ründeroth die Stimmen mehrerer Männer wahr. Beim Blick durchs Fenster erkannte sie drei Jugendliche, die offensichtlich beabsichtigten, einen Pkw von einem Parkplatz auf die Kamperstraße zu schieben.

 

Sie liefen davon, nachdem die Zeugin ihnen zugerufen hatte. Die anschließend verständigten Polizeibeamten stellten einen angetrunkenen 16-Jährigen in der Nähe des Tatortes. Der schilderte auf Vorhalt, sich in den unverschlossenen Pkw gesetzt und die Lenksäulenverkleidung abgerissen zu haben, in der Absicht, das Fahrzeug zu starten.

 

Da ihm dies nicht gelungen sei, habe er sich unter anderem einige Kugelschreiber und eine Straßenkarte eingesteckt. Seine Begleiter seien ihm namentlich nicht bekannt. Die Beamten nahmen den in Engelskirchen wohnenden Jugendlichen mit zur Wache, wo sie ihn in die Obhut seiner Eltern übergaben. Sie leiteten ein Strafverfahren ein. An dem Pkw konnten keine Aufbruchspuren festgestellt werden. Die flüchtigen jungen Männer trugen dunkle Hosen und helle Kapuzen-Shirts.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 994 · 07 2 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017