Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

Handball Bundesliga @Eugen Haas Sporthalle/GM

Vorbericht:  VfL Gummersbach – TSV Dormagen (Mi. 21.04.2010 / 20:15 Uhr)

VfL Gummersbach zehn Plätze vor TSV Dormagen, dennoch erwartet VfL Coach Sead Hasanefendic kein leichtes Spiel. ´Es ist immer schwierig gegen Mannschaften zu spielen, die gegen den Abstieg kämpfen´… 

Nach der Länderspiel-Pause empfängt der VfL Gummersbach den TSV Dormagen am Mittwoch zum Bundesliga-Duell in der Gummersbacher Eugen-Haas-Halle (20.15 Uhr). Das Hinspiel am zehnten Spieltag konnte der VfL in Dormagen mit 32:25 (15:13) gewinnen. HQ-Fotos: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171.6888777 oder cs@ntoi.de

 

Gummersbach – Der VfL Gummersbach belegt aktuell den sechsten Tabellenplatz, zehn Plätze dahinter kämpft der TSV Dormagen gegen den drohenden Abstieg. Doch auch wenn tabellarisch gesehen der VfL als Favorit ins Spiel geht, warnt Trainer Sead Hasanefendic alle, die ein leichtes Spiel für den VfL erwarten: „Es ist immer schwierig gegen Mannschaften zu spielen, die gegen den Abstieg kämpfen.”

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv_dormagen_18.jpg 
Dormagen wird gegen uns alles geben und genau diese Einstellung brauchen wir auch für einen Sieg. Zudem hat Dormagen mit Kai Wandschneider einen sehr ehrgeizigen Trainer. Wir sind zwar Favorit, aber wir müssen absoluten Einsatz zeigen. Dann bin ich auch optimistisch, dass wir die Partie auch für uns entscheiden.“

 

 


Die Länderspiel-Pause haben Trainer und daheimgebliebene VfL-Spieler genutzt, um sich intensiv auf die Aufgabe gegen Dormagen vorzubereiten. Sead Hasanefendic berichtet: „Wir haben sehr gut trainiert und die vergangene Woche gut genutzt. Wir haben sehr wichtige Spiele vor uns. Wir möchten gegen Dormagen gewinnen und am kommenden Sonntag haben wir zuhause unser Europapokal-Halbfinal-Hinspiel gegen San Antonio – eine sehr schwere Aufgabe. Aber zunächst gilt unsere volle Konzentration dem Spiel gegen Dormagen. Wir möchten eine gute Leistung abliefern.“ Um im Spielrhythmus zu bleiben, hatte der VfL vergangenen Freitag ein Testspiel gegen die HSG Wetzlar bestritten, das die Oberbergischen mit 30:26 für sich entscheiden konnten.

 

 


Goran Stojanovic
, der eine hervorragende Saison im Tor des VfL spielt, erwartet am Mittwoch ebenfalls einen unbequemen Außenseiter: „Dormagen wird gegen uns sehr motiviert sein. Sie müssen in jedem Spiel kämpfen, um in der Bundesliga zu bleiben. Ich erwarte ein schweres Spiel für uns. Wir hatten keinen guten Auftritt beim Final Four in Hamburg. Deswegen haben wir etwas gut zu machen und wollen entsprechende Ergebnisse erzielen.“

 

 


Ein besonderes Spiel am Mittwoch wird es auch für Christoph Schindler werden, der erst im Winter von Dormagen nach Gummersbach gewechselt war. Geschäftsführer Axel Geerken lobt: „Christoph Schindler hat sich hervorragend entwickelt und in die Mannschaft integriert. Er ist in kürzester Zeit zu einem wichtigen Bestandteil unserer Mannschaft geworden. Das Spiel gegen Dormagen wird für uns keine leichte Aufgabe, aber ich hoffe natürlich, dass wir ein gutes Spiel zeigen und gewinnen werden.“

 

 


Trainer Sead Hasanefendic hat glücklicherweise keine verletzungsbedingten Ausfälle für die Partie gegen Dormagen zu verzeichnen, lediglich Kapitän Robert Gunnarsson steckt die lange Länderspiel-Reise aus Island noch in den Knochen. Gunnarsson konnte wie auch einige andere Nationalspieler wegen der Eruption des Eyjafjallajökull-Vulkans und dem daraus resultierenden Flugverbot nicht auf direktem Weg nach Deutschland reisen, aber auch er steht gegen Dormagen wieder zur Verfügung.

 

 

Quelle: VfL Gummersbach

 

 

Verfolge NEWS-on-Tour.de auf Twitter: http://twitter.com/newsontour

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 3597 · 07 2 · # Samstag, 9. Dezember 2017