Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Vitali Klitschko Champion Emeritus WBC-Champion
Von ganz besonderem Interesse ist der Ausgang des Fights “Maskaev vs. Peter” für Vitali Klitschko. Foto: RTL

 

Am frühen Morgen des 9. März (Sonntag) überträgt RTL ab 6.00 Uhr wieder ein internationales Box-Highlight. In Cancun (Mexiko) kämpfen Titelträger Oleg Maskaev und Interimschampion Samuel Peter um den WM-Gürtel nach Version des WBC. Diese erste Schwergewichts-WM auf mexikanischem Boden findet in der Cancun Plaza de Torros unter dem Titel „Historia en Cancun“ statt.

 

Von ganz besonderem Interesse ist der Ausgang des Fights für Vitali Klitschko. Als so genannter Champion Emeritus hat der ehemalige WBC-Champion, der Ende 2005 als ungeschlagener Weltmeister verletzungsbedingt zurücktreten musste, das Anrecht, gegen den Sieger anzutreten. Vitali Klitschko wird den Kampf als Gast im RTL-Studio verfolgen und anschließend auch mit Blick auf seinen eigenen bevorstehenden WM-Kampf analysieren. Moderation: Florian König, Kommentator: Tobias Drews, Interviews: Kai Ebel.

 

Ursprünglich sollten Maskaev, gebürtiger Kasache mit US-Pass, und der Nigerianer Peter bereits am 6. Oktober 2007 im Madison Square Garden gegeneinander antreten. Maskaev musste am 21. September aber aufgrund eines Bandscheibenvorfalls absagen. Maskaev (Kampfname „The Big O”) ist bereits 39 Jahre alt. Der 1,91 Meter große Linksausleger hat einen Kampfrekord von 34 Siegen (davon 26 K.o.) bei 5 Niederlagen. Er ist WBC-Titelträger seit August 2006. Bei den Asienspielen 1994 gewann er die Goldmedaille, zweimal wurde er UDSSR-Meister im Schwergewicht.

 

Samuel Peter („The Nigerian Nightmare“) ist 27 Jahre alt und wohnt in Las Vegas. Mit 1,88 Metern ist er nur unwesentlich kleiner als sein Gegner und hat wie dieser eine Linksauslage. Als Profi feierte er 29 Siege (22 durch K.o.) bei einer Niederlage. Samuel Okon Peter gilt als einer der härtesten Puncher in der momentanen Schwergewichtsszene, allerdings auch als etwas schwerfällig im Ring. In einem spektakulären Kampf unterlag er am 24. September 2005 Wladimir Klitschko in einem WM-Ausscheidungskampf der Verbände WBO und IBF nach Punkten, wobei Klitschko in diesem Kampf insgesamt drei Mal zu Boden ging (zweimal in Runde fünf und einmal in Runde 10. Zwei der drei Niederschläge wurden jedoch nicht als solche gewertet, so dass alle drei Punktrichter in Atlantic City am Ende 114:111 für Klitschko werteten.

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 20927 · 07 3 · # Donnerstag, 7. Dezember 2017