Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Gelsenkirchen (straßen.nrw). Wegen der anwachsenden Orkanböen bricht Straßen.NRW einen Teil seiner so genannten Tagesbaustellen auf Autobahnen ab (z.B. auf der A3, A40, A42, A59). Die Gefahr sei zu groß, dass Autos und besonders LKW ihre Spur nicht halten können und von einer Böe auf die abgesperrten Fahrstreifen gedrängt werden.

 

“Die Sicherheit der Kollegen in den Baustellen geht vor”, sagte Straßen.NRW-Hauptgeschäftsführer Winfried Pudenz in Gelsenkirchen: “Das Risiko ist uns im Moment zu groß.” Die Absicherung der Großbaustellen wurde schon heute Vormittag kontrolliert. Alle 2.200 Straßenwärter des Landesbetriebes Straßenbau NRW befinden sich auch nach Feierabend in Rufbereitschaft.

 

Quelle: Bernd A. Löchter, Zentrale Kommunikation (Straßen.NRW)

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1116 · 07 2 · # Samstag, 9. Dezember 2017