Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

ASR Zentren Köln

 

Bergneustadt / Köln – Im Rahmen einer Pressekonferenz der Stadt Köln wurde am 22. April 2008, das innovative Rehabilitationskonzept des Bergneustädter Bernard Nguyên bereits zum zweiten Mal beachtet. Im Jahr 2004 erhielt das Konzept der ASR – der arbeitsplatzspezifischen Rehabilitation – als eines von 25 Unternehmen und Ideen den Innovationspreis der Stadt Köln.

 

Der Preis soll Ansporn sein, mit neuen Ideen auf den Markt zu gehen und kreative Ergebnisse in Produkte, Dienstleistungen und Verfahren umzusetzen. Und nun wird von Seiten der Stadt Köln noch einmal genau hingesehen – wie haben sich die damaligen Preisträger entwickelt, was ist aus den Ideen geworden ? Bezogen auf die Idee der ASR kann diese Frage eindeutig beantwortet werden: das Patent des Bergneustädter Therapeut und Rehatrainer früherer Prominenz aus Sport, Politik und Show Bernard Nguyên ist und bleibt eine Erfolgsstory.

 

Im Jahr 2000 entwickelte der damals 55jährige Inhaber der jetzigen ASR-Zentren Köln und Mannheim sein neues Rehabilitationskonzept. Im Jahr 2003 ging das Start up Unternehmen mit einem ersten Rehazentrum in Köln auf den Markt. 2007 eröffnete man das zweite Zentrum in Mannheim, welches bereits jetzt, ein halbes Jahr später äußerst erfolgreich arbeitet. Die Folge: 2008 wird in Augsburg das dritte Zentrum eröffnet, bis 2010 sollen weitere drei Häuser folgen. Die Effektivität der ASR wurde von Bernard Nguyên und seinem Team zwischen 2003 und 2006 anhand der vorliegenden Patientenakten (N=329) ermittelt.

 

Das Ergebnis: Mit Hilfe der ASR wurden 223 Patienten in den alten Beruf zurückgeführt, dies entspricht einer Quote von 68 %. Den Leistungsträgern wurden hierdurch im Jahr 2004 2 Millionen, im Jahr 2007 bereits 5 Millionen eingespart. Inzwischen gibt es Nachfragen von Seiten der Unfallversicherungsträgern aus der Schweiz, Spanien und Holland, erste Gespräche sind erfolgt. Daher ist sich Bernard Nguyên sicher: „Wir werden in 10 Jahren der größte deutsche medizinische Rehabilitationsdienstleister sein und strategische Partnerschaften im Ausland eingehen.“

 

Über die ASR: Die ASR ist ein neues, von den Berufsgenossenschaften, den Unfallkassen und anderen Leistungsträgern anerkanntes Rehabilitationsverfahren zur möglichst schnellen, aber insbesondere erfolgreichen Wiedereingliederung in die vor dem Unfall durchgeführte Tätigkeit. Als speziell auf die arbeitsplatzspezifischen Belastungsanforderungen des Patienten ausgerichtete Rehabilitation hat diese von Beginn an wesentlich größere Chancen, die volle Rückführung an den alten Arbeitsplatz zu erreichen. Die ASR wurde in Köln von Bernard Nguyên, Sportphysiotherapeut und AS-Rehabilitationstrainer, in der Zeit von 1998 – 2001 entwickelt und wird seit Oktober 2001 erfolgreich mit einem inter-disziplinären Team umgesetzt. Seit August 2007 gibt es einen zweiten Standort in Mannheim.

 

  • Weitere Informationen:

 

Rehabilitationszentren für Unfallchirurgie und Neurologie ASR

  • Zentrale Köln
  • Kapellenstraße 8
  • 51103 Köln

 

ASR II Mannheim

  • Trierer Str. 12
  • 68309 Mannheim
  • Internet: www.asr-reha.de
  • Tel.: 0221-460 230-0
  • Fax: 0221-460 230-10

 

Ansprechpartner: Corinne Bender, 0221-460 230-0, c.bender@asr-reha.de  und Judith Tausendfreund, 0221 – 49 28 013,  jt@nettgemacht.de

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1689 · 07 2 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017