Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

lindlar-lkw-gefahrgut.jpg

 

Lindlar – Wieder mal war die Polizei im Rahmen eines Einsatzes für längere Zeit gebunden. Ein Streifenwagen der Polizei hatte 1 ½ Stunden an der K 29 in Lindlar-Kaltenborn zu tun, um einen 40-Tonner Gefahrgut-Sattelzug wieder flott zu kriegen. Hierzu bedurfte es der tatkräftigen Unterstützung eines ortsansässigen Landwirts mit seinem großen Traktor.

 

Der auswärtige Lkw-Fahrer hatte das Verbotszeichen für die Kreisstraße übersehen und war offensichtlich “blind” der vorgeschlagenen Route seines Navigationsgerätes gefolgt. Eine kostenpflichtige Verwarnung durch die Polizei war die Folge. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang nochmals ausdrücklich um die Beachtung der Verkehrszeichen für den Lkw-Verkehr, da viele Land- und Kreisstraßen im Oberbergischen aufgrund ihrer Lage und teilweise engen, kurvenreichen Streckenführung für diese gesperrt sind.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1127 · 07 2 · # Sonntag, 17. Dezember 2017