Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Oberbergischer Kreis. Die aktuelle Ausgabe der Informationsschrift des Oberbergischen Kreises „Beiträge zur Kreisentwicklung“ beinhaltet den ersten Demographiebericht für den Oberbergischen Kreis. Informiert wird sowohl über die Bevölkerungsentwicklung und über Wanderungsbewegungen von 1975 bis 2006 als auch über Veränderungen der Altersstruktur und die Prognosedaten bis zum Jahr 2025.

 

„Oberberg steht im Bundes- und Landesvergleich im demographischen Wandel nicht schlecht da“, kommentiert Reinhold Niewöhner, Demographie-Beauftragter des Oberbergischen Kreises, den Bericht. „Aber weniger Kinder und mehr Fortzüge führen auch bei uns zu einem Rückgang der Bevölkerung.“ Der Vergleich der Bevölkerungspyramiden für das Jahr 2005 und den Prognosedaten für 2025 verdeutlicht anschaulich die Entwicklung im Oberbergischen Kreis: Die Zahl der Jugendlichen unter 18 Jahren geht voraussichtlich zurück, während bei den über 65-Jährigen ein starker Zuwachs erwartet wird.

 

„Dass wir immer älter werden, hat Auswirkungen auf nahezu alle Bereiche unseres Zusammenlebens“, sagt der Demographie-Beauftragte Niewöhner. Die Chancen des demographischen Wandels zu nutzen, sei eine der wichtigsten gesellschaftlichen Herausforderungen. Die Daten des Demographieberichtes dokumentierten die Ausgangslage, um daraus konkrete Handlungsansätze zu entwickeln. Der Demographiebericht und ergänzende Daten mit den Porträts der Städte und Gemeinden liegen in den Dienststellen der Kreisverwaltung und in allen Rathäusern aus. Sie stehen auch zum kostenlosen Download im Internet unter www.demographie-oberberg.de  zur Verfügung.

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 858 · 07 2 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017