Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Gummersbach: 09.05.2008: Gegen 15.30 Uhr wurde auf der Karlstraße ein 39-jähriger PKW-Fahrer aus Hückeswagen angehalten und kontrolliert. Er konnte keine Fahrerlaubnis vorweisen, da ihm diese nach einer Trunkenheitsfahrt bereits entzogen worden war. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet, die Weiterfahrt untersagt.

 

Um 18.35 Uhr befuhr ein 20-Jähriger mit seinem PKW die Kölner Straße in Rebbelroth. Bei seiner Kontrolle ergab sich der Verdacht auf Drogenkonsum. Nach positivem Drogenvortest wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Da er noch geringer Mengen Betäubungsmittel mitführte, wurde eine gesonderte Strafanzeige erstattet.

 

Ein 44-jähriger PKW-Fahrer wurde gegen 20.30 Uhr auf der Weststraße in Strombach angehalten und überprüft. Er stand deutlich unter Alkoholeinwirkung. Weiterhin war er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Eine Blutprobenentnahme und die Einleitung eines Strafverfahrens waren die Konsequenz.

 

  • 11.05.2008: Um 02.20 Uhr wurde ein 24-jähriger PKW-Fahrer aus Meinerzhagen auf der Hückeswagener Straße angehalten. Auch er stand deutlich unter Alkoholeinwirkung. Folge waren eine Blutprobenentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins.

 

  • 12.05.2008: Um 01.30 Uhr wurde auf der Burgstraße ein 26-jähriger Mofafahrer kontrolliert, der ebenfalls alkoholisiert unterwegs war. Nach einem Atemalkoholtest auf der Polizeiwache in Gummersbach erwartet ihn nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

 


 

Engelskirchen

11.05.2008: Kurz vor Mitternacht kontrollierten Polizeibeamte auf der Steeger Straße einen PKW, der ohne Kennzeichen unterwegs war. Der nicht zugelassene PKW wurde zudem von einem 18-Jährigen geführt, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

 

Reichshof: 09.05.2008: Ein 21-jähriger Waldbröler befuhr gegen 23.25 Uhr mit seinem PKW die Hauptstraße in Denklingen in starken Schlangenlinien. Da ein durchgeführter Alkotest positiv ausfiel, wurde wegen der deutlichen Ausfallerscheinungen eine Blutprobenentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

 

Morsbach: 11.05.2008: 00.12 Uhr: Auf der Waldbröler Straße fiel den Polizeibeamten gegen 00.12 Uhr ein Mofaroller auf, da die Sozia keinen Schutzhelm trug. Als der 17-jährige Fahrer den sich nähernden Streifenwagen bemerkte, bog er unvermittelt nach rechts ab und passierte die Zufahrt zu einem Wohnhaus. Er nutzte den schmalen Durchgang neben dem Haus, den PKW nicht befahren können. Ein Polizeibeamter folgte dem Zweirad zu Fuß.

Der 17-Jährige setzte sein Fahrt auf einer angrenzenden Wiese fort, wo er schließlich in eine Böschung geriet und stürzte. Er flüchtete zu Fuß, verlor jedoch seine Schuhe in einem Bachlauf und kehrte freiwillig zurück. Die Sozia konnte unerkannt entkommen. Den Sturz hatte der Heranwachsende unverletzt überstanden. Da er unter Alkoholeinwirkung stand, wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet. Den Roller führte er ohne Wissen seines Bruders (Fahrzeughalter), den Schlüssel hatte er unbemerkt an sich genommen.

 

Quelle: KPB Oberbergischer Kreis Leitstelle

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1115 · 07 2 · # Montag, 4. Dezember 2017