Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

Handball-Bundesliga: VfL Gummersbach vs. HBW Balingen-Weilstetten 32:24 (16:13)

1.981 Zuschauer @Eugen Haas Sporthalle / Gummersbach (Samstag 04.09.2010) – 2x Videos Online und rund 50 Fotos!!

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_01.jpg
Geoffroy Krantz “am Ball” setzt sich gegen Wolfgang Strobel und Vladimir Temelkov durch. Im ersten Heimspiel der Saison in der TOYOTA-Handball-Bundesliga gewann der VfL Gummersbach am Samstagabend (04.09.2010) in der Eugen Haas Sporthalle in Gummersbach zwar deutlich und verdient. Dennoch war es ein hartes Stück Arbeit. Schnell lagen die Oberberger mit Null zu drei Toren zurück. VfL-Trainer Hasanefendic stellte dann sein taktisches System um, nahm damit dem Gegner die Spritzigkeit. HQ-Fotos: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171.6888777 oder cs@ntoi.de
ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_02.jpg
Bei Gummersbach lief zu Anfang recht wenig zusammen. Der in Lemgo so starke VfL Keeper Vjenceslav Somic hatte zunächst bei vielen Würfen das Nachsehen, steigerte sich aber in der zweiten Hälfte.
ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_03.jpg
Vedran Zrnic und Johan Boisedu im Zweikampf. Erst in der zweiten Halbzeit agierte der VfL Gummersbach wesentlich ruhiger und klüger, es wurden weniger Fehlwürfe produziert. Zu bemerken war allerdings auch, dass die neunen Kreisläufer noch nicht in das „System Hasanefendic“ eingebunden sind.
ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_04.jpg
Bester Mann war ohne Zweifel Drago Vukovic mit 7 Treffern.
ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_05.jpg
Im Publikum der Eugen Haas Sporthalle haben wir die beiden Handballexperten Ulrich Strombach (l., Präsident des Deutschen Handballbundes) und Bundestrainer Heiner Brand (r.) gesichtet.

 

Gummersbach (Von Helmut Bathen) – Balingen ist für den VfL Gummersbach immer ein unangenehmer Gegner, aber die bislang neun ausgetragen Partien gewannen die Oberberger alle. Der Deckungsverband von HBW Balingen-Weilstetten spielte ein mit einem robusten und körperbetonten System. Zärtlichkeiten wurden jedenfalls nicht ausgetauscht. An eine solche Spielweise muss sich die junge und neuformierte Truppe aus dem Oberbergischen noch gewöhne, um ihre Saisonziele zu erreichen.

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_06.jpg
1.981 Zuschauer
fanden den Weg in die Eugen Haas Sporthalle in Gummersbach. Trainer Sead Hasanefendic hatte in der zweiten Halbzeit die richtigen Worte gefunden, um die alten Tugenden des VfL Gummersbach wach zu kitzeln. Mit dieser Leistung des heutigen Spiels braucht dem VfL Gummersbach auch vor der nächsten Aufgabe bei Frisch Auf Göppingen keine Bange zu haben.

 

Der VfL Gummersbach und die Balingen treffen in der zweiten Runde des DHB-Pokals in zweieinhalb Wochen in Balingen schon wieder aufeinander. Es ist das einzige reine Erstliga-Aufeinandertreffen in der ersten Runde für die Bundesligisten.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_07.jpg
Schiedsrichter der Begegnung waren Robert Schulze (l.) und Tobias Tönnies (r.) aus Magdeburg. Beide erledigten ihren Job unaufgeregt und souverän. Die neue Regelauslegen beim angeblichen passiven Spiel (auch Zeitspiel von den Zuschauern genannt) setzten sie gut um. Deshalb kam es lediglich nur zu einer derartigen „Zeichengebung“.

 

 

 

 

 

 

Ausführlicher Spielbericht von Thomas Hellwege:

Erfolgreiche Heimpremiere – Gummersbach gewinnt auch das zweite Saisonspiel

Der VfL Gummersbach ist auch vor eigenem Publikum erfolgreich in die Saison der TOYOTA-Handball-Bundesliga gestartet. Mit 32:24 (16:13) setzte sich der Europapokalsieger 2010 in der Eugen-Haas-Halle gegen HBW Balingen-Weilstetten durch.

 

Die Spieler des VfL Gummersbach wussten, was sie gegen den Tabellenfünfzehnten der vergangenen Spielzeit zu erwarten haben. “Das sind spielerisch nicht die besten, aber dafür geht es gegen die immer gewaltig zur Sache”, hatte Adrian Pfahl vor dem Spiel gewarnt. Und doch ließen er und seine Mannschaftskollegen sich von den, so Pfahl, “ewigen Kämpfern” zunächst beeindrucken. Die von Trainer Sead Hasanefendic auf das Feld vor Torhüter Vjenceslav Somic geschickten ersten Sechs kamen gegen die aggressiv zupackenden Gäste zunächst nicht richtig zum Zug. Drago Vukovic, Geoffroy Krantz und Adrian Pfahl im Rückraum, Igor Anic am Kreis sowie Adrian Wagner und Vedran Zrnic auf den Außen konnten in den ersten Minuten weder den Ball im gegnerischen Tor unterbringen, noch die schnelle Gegenstöße in Richtung auf das eigene Tor verhindern. Und so brachten der Linksaußen Frank Ettwein (2 Tore) und aus dem Rückraum Felix Lobedank die Gäste schnell mit 3:0 in Front. Das erste Tor für den VfL erzielte schließlich Vedran Zrnic durch einen 7-Meter, in der Folge trafen Drago Vukovic, Geoffroy Krantz und Vedran Zrnic zum zwischenzeitlichen 5:5. Weil es im Gegenzug aber vor allem dem Neu-Nationalspieler Benjamin Herth sowie dem wurfgewaltigen Linkshänder Lobedank zu oft gelang, die Gummersbacher Defensive zu überwinden und zudem Vedran Zrnic sowie Adrian Pfahl hintereinander von der 7-Meter-Linie scheiterten, führten die Gäste von der schwäbischen Alb wieder mit drei Toren Vorsprung (6:9).

 

Die Wende kam schließlich mit einem Treffer durch den Gummersbacher Rückraumspieler Adrian Pfahl in der 15. Minute, ihm folgten Regisseur Geoffroy Krantz und von Linksaußen Adrian Wagner. Drei Treffer hintereinander und eine Nummer 1, die nach einem nervösen Anfang wieder zu ihrer Leistung aus dem Spiel gegen den TBV Lemgo fand. In der 23. Minute schließlich konnten die über 1.900 Zuschauer die erste Führung des VfL Gummersbach bejubeln: 12:11. Zur Halbzeit stand es schließlich 16:13 für die Hausherren.

 

Zurück aus der Kabine machte die Mannschaft von Sead Hasanefendic sofort klar, dass sie nicht gewillt war, den Heimspielauftakt in der TOYOTA-Handball-Bundesliga 2010/11 zu verlieren. Allein Adrian Wagner war bis zur 35. Minute drei Mal erfolgreich. Kurz darauf kombinierte sich auch die neue französische Mittelachse aus Spielmacher Geoffroy Krantz und Kreisläufer Igor Anic zum ersten Tor (21:14). Ebenfalls am Kreis konnte sich in der 43. Minute Jörg Lützelberger durchsetzen und mit seinem vierten Treffer den Vorsprung des VfL auf 10 Tore ausbauen (25:15). HBW-Trainer Dr. Rolf Brack wechselte nun anstelle seines Torwarts Nikola Marinovic einen weiteren Feldspieler in den Angriff ein. Diese “Unterzahl” nutze jedoch bei erster Gelegenheit Vedran Zrnic zum 26:16. Besonders sehenswert: Parade Somic, weiter Wurf nach vorne an die Latte des gegnerischen Gehäuses und Jörg Lützelberger befördert im Nachfassen den Ball ins Tor.

 

Sead Hasanefendic nutze den komfortablen Vorsprung nun, dem heimischen Publikum die Neuzugänge Josip Valcic und Patrick Wiencek zu präsentieren. Der aus Essen gekommene Kreisläufer Wiencek erzielte dabei auch seine ersten beiden Pflichtspieltore. Der VfL Gummersbach siegte schließlich mit 32:24 – nicht zuletzt dank eines am Ende überragenden Schlussmannes, der 24. Paraden zeigte.

 

 

Stimmen aus dem Trainer-Talk (PK)

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_08.jpg
Der Trainer-Talk fand zum ersten Mal im Foyer der Eugen Haas Halle mit “normalem Publikum” und den Pressevertrtretern statt.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_09.jpg
Trainer-Talk mit Sead Hasanefendic und Rolf Brack (Foto via iPhone!!)

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_12.jpg
“Über die Schultern geschaut” beim Trainer-Talk mit Sead Hasanefendic und Rolf Brack (Foto via iPhone!!)

 

TV.NEWS-on-Tour.de: Pressekonferenz/Trainer-Talk: VfL Gummersbach vs. Bahlingen (Hasanefendic/Brack)

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_10.jpg
VfL-Trainer Sead Hasanefendic: “Die Jungs haben das heute gut gemacht. Dass wir nach den Abgängen von wichtigen Spielern wie Robert Gunnarsson oder Viktor Szilágyi wieder so erfolgreich spielen, ist schön. Wir haben aber noch nicht alles gezeigt, was wir können. Das machen wir dann beim Pokalspiel in Balingen. Aber das wird trotzdem nicht einfach werden. Es ist die einzige Partie Bundesliga gegen Bundesliga in dieser Runde. Und diesmal spielen wir nicht vor unseren Fans.”

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_11.jpg
HBW-Trainer Dr. Rolf Brack: “Wir haben schon Kiel geschlagen, auch schon mal die Rhein-Neckar-Löwen. Aber nur gegen eine Mannschaft haben wir noch nie etwas geholt: Den VfL Gummersbach. Es steht jetzt in der Bilanz seit unserem Aufstieg 9:0 für die, da geht man natürlich auch nicht als Favorit in das Spiel im DHB-Pokal. Heute haben wir einfach zu viele Fehler gemacht. Fast 24 Fehlwürfe.”

 

 

  • Tore VfL Gummersbach:
    Geoffroy Krantz (2), Drago Vukovic (7), Adrian Pfahl (4), Adrian Wagner (3/1), Vredan Zrinic (4/2), Igor Anic (1), Patrick Wiencek (2), Jörg Lützelberger (6)
  • Tore HBW Balingen-Weilstetten:
    Felix Lobedank (5), Benjamin Herth (5), Daniel Sauer (2), Dennis Wilke (1), Frank Ettwein (3), Roland Schlinger (2), Wolfgang Strobel (1), Vladimir Temelkov (1), Johan Boisedu (2), Sascha Ilitsch (2)

 

  • Zweiminuten Strafen VfL Gummersbach:
    Christoph Schinder, Drago Vukovic, Josip Valcic, Igor Anic, Jörg Lützeberger
  • Zweiminuten StrafenHBW Balingen-Weilstetten:
    Felix Lobedank (2), Frank Ettwein (2), Sascha Ilitsch

 

 

 

 TV.NEWS-on-Tour.deHumba Tätärä – VfL Gummersbach vs. HBW Balingen-Weilstetten mit Jörg Lützelberger

 

Das nächste Spiel des VfL Gummersbach in der TOYOTA-Handball-Bundesliga findet am kommenden Samstag, 11. September, um 20.15 Uhr bei Frisch Auf Göppingen in der EWS Arena statt.

 

 

…weitere Bonusbilder vom Spiel:
ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_13.jpg
ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_14.jpg
Vedran Zrnic “konzentriert” sich beim Siebenmeter

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_15.jpg
Benjamin Herth “am Ball” – Adrian Pfahl

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_16.jpg
Zuschauer Eugen Haas Halle

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_17.jpg
Wolfgang Strobel
Adrian Pfahl “am Ball”

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_18.jpg
Josip Valcic “am Ball” – Johan Boisedu

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_19.jpg
Johan Boisedu

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_20.jpg
Vjenceslav Somic

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_21.jpg
Felix Lobedank, Vlatko Mitkov, Felix Lobedank und Benjamin Herth

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_22.jpg
Adrian Pfahl

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_23.jpg
Drago VukovicWolfgang Strobel “am Ball” – Geoffroy Krantz

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_24.jpg
Felix Lobedank, Benjamin Herth, Frank Ettwein und Daniel Sauer

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_25.jpg
Geoffroy Krantz “am Ball” – Johan Boisedu

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_26.jpg
Geoffroy KrantzWolfgang StrobelDrago Vukovic

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_27.jpg
Sead Hasanefendic

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_28.jpg
Zuschauer Eugen Haas Halle

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_29.jpg
Jörg Lützelberger

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_30.jpg
Wolfgang Strobel “am Ball” – Vjenceslav Somic

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_31.jpg
Geoffroy Krantz

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_32.jpg
Roland Schlinger – Igor Anic

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_33.jpg
Christoph Schindler “am Ball” – Vladimir Temelkov

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_34.jpg
Igor Anic

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_35.jpg
Ivan Zoubkoff

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_36.jpg
Patrick Wiencek

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_37.jpg
Patrick Wiencek

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_38.jpg
Adrian Pfahl “am Ball” – Johan Boisedu – Dennis Wilke

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_39.jpg
Goran Stojanovic auf der Tribühne

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_40.jpg
Christoph Schindler “am Ball”

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_41.jpg
Josip Valcic “nach den Spiel” 😉

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-bahlingen_42.jpg
VfL Gummersbach mein Verein. Die nächsten Heimspiele…

 

Quelle: VfL Gummersbach

 

 

Verfolge “NoT” (NEWS-on-Tour.de) auf Twitter: http://twitter.com/newsontour

…oder werde ein “NoT-Fan” auf Facebook: http://www.facebook.com/NEWSonTour

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 6357 · 07 2 · # Dienstag, 12. Dezember 2017