Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

VfL Gummersbach reist in die ´Hölle Süd´!

Handball: Auswärtsspiel am Samstag 11.09.2010 bei FRISCH AUF! Göppingen…

Zwei Ergebnisse sorgten am ersten Spieltag der TOYOTA Handball-Bundesliga für Schlagzeilen. Der 31:30-Erfolg des VfL Gummersbach beim TBV Lemgo, ganz besonders aber auch der Heimsieg von FRISCH AUF! Göppingen gegen den Meisterschaftsfavoriten HSV Hamburg. Mit 32:30 (17:13) setzte sich die Mannschaft aus der Hohenstaufenstadt in der heimischen EWS Arena durch. Eben dort muss sich am kommenden Samstag auch der VfL Gummersbach bewähren. Los geht’s um 20.15 Uhr – Sport 1 überträgt das Spiel live im Internet. Archivfotos: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de
VfL-Trainer Sead Hasanefendic sieht das Auswärtsspiel in Göppingen denn auch als eine “große Aufgabe”. Aber: “Nach dem guten Saisonstart können wir mit viel Selbstbewusstsein und Gelassenheit nach Göppingen fahren”, zeigte sich VfL-Rückraumspieler Adrian Pfahl nach dem 32:24-Erfolg gegen HBW Balingen-Weilstetten zuversichtlich.

 

Gummersbach/Göppingen – Mit dem VfL Gummersbach teilt FRISCH AUF! Göppingen nicht nur das ausgegebene Saisonziel. In beiden Klubs will man am 34. Spieltag auf Platz 5 oder 6 stehen sowie in das Final Four in Hamburg eingezogen sein. Sondern auch in Göppingen blickt man auf eine glorreiche Vergangenheit zurück: Elf Mal war FRISCH AUF! Deutscher Meister, zweimal Europapokalsieger.

 


Garant dafür, dass es in Schwaben gelingt, an die alten Zeiten anzuknüpfen, soll auch in den kommenden zwei Jahren Trainer Velimir Petkovic sein. Sein Vertrag wurde kurz vor dem Saisonbeginn bis Sommer 2013 verlängert. Mit Petkovic etablierte sich der Altmeister in den vergangenen Jahren wieder in der erweiterten Spitzengruppe der Liga. In den zurückliegenden Spielzeiten platzierten sich die Grün-Weißen auf Platz sechs in der Tabelle. In der vergangenen Saison bedeuteten 42:26 Punkte das beste Göppinger Ergebnis seit Gründung der Bundesliga. 2005 und 2006 stand FRISCH AUF! zudem im Final Four des DHB-Pokals, 2006 erreichten die Grün-Weißen auch das Endspiel des EHF-Cups. Der Trainer, der 2004 von der HSG aus Wetzlar kam, blickt zuversichtlich in die Zukunft: “Es gibt in Deutschland nicht viele Vereine, die so gut geführt und finanziell gesund sind und eine solche Unterstützung von ihren Fans bekommen. Ich sehe hier die Perspektive, noch näher an die Spitze der Liga heranzukommen.”

 

 


Und gleich gegen zwei Klubs der Ligaspitze musste FRISCH AUF! Göppingen in dieser Saison bereits ran. Zum Saisonauftakt empfingen die Schwaben den HSV Hamburg, am zweiten Spieltag trat man bei den Rhein-Neckar Löwen an. Doch während der VfL Gummersbach im zweiten Saisonspiel gegen HBW Balingen-Weilstetten einen weiteren Erfolg feiern konnte, unterlag FRISCH AUF! in Mannheim mit 26:28 (14:10). Weitaus aufsehenerregender als die Niederlage der Grün-Weißen war dabei, dass als bester Torschütze der Partie Karol Bielecki auftrumpfte. Elf Tore erzielte der auf einem Auge erblindete Pole. Das nur 81 Tage nach seiner schweren Verletzung.

 

Eine schwache erste Halbzeit, zu viele eigene Fehler und drei vergebene 7-Meter seien aber die Hauptursache für die Niederlage gewesen, so die Analyse von Trainer Velimir Petkovic, der nach dem Schlusspfiff jedoch schnell wieder gefasst war: “Eine Leistung wie gegen Hamburg lässt sich nicht so leicht wiederholen.”

 

 


Leistungsträger des aktuellen Teams sind Torwart Enid Tahirovic, Abwehrchef Dalibor Anusic, Linksaußen Dragos Oprea und im linken Rückraum Pavel Horak. Richtig gute Handballer sind natürlich auch die deutschen Nationalspieler Michael Haaß (Rückraum Mitte), Lars Kaufmann (Rückraum Links), der erst jüngst von Heiner Brand zum Nationalmannschaftslehrgang eingeladene Kreisspieler Manuel Späth sowie Rechtsaußen Christian Schöne. Göppingen verlassen haben zum Ende der vergangenen Saison Michael Schweikardt (MT Melsungen), Rares Jurca (Kadetten Schaffhausen) und Kjell Landsberg (SC Magdeburg). Neu im Team sind Dalibur Anusic, der aus Melsungen wieder zurück gekommen ist, sowie Maximilian Schubert von der TSG Groß-Bieberau.

 

Zur Saison 2009/10 kehrte FRISCH AUF! in die EWS Arena nach Göppingen zurück. Rundum modernisiert fasst die Spielstätte nun 5600 Zuschauer. Das Gastspiel in der wegen der lautstarken Anhänger auch “Hölle Süd” genannten Arena verlor der VfL Gummersbach in der vergangenen Spielzeit mit 29:31 (14:15).

 

Quelle: Thomas Hellwege, VfL Gummersbach

 

 

Verfolge “NoT” (NEWS-on-Tour.de) auf Twitter: http://twitter.com/newsontour

…oder werde ein “NoT-Fan” auf Facebook: http://www.facebook.com/NEWSonTour

 

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 2267 · 07 2 · # Dienstag, 12. Dezember 2017