Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone
ise-werksschutz-security-hausverbot_bergneustadt_02.jpg

Pünktlich zur ISE-Nachtschicht stehen zwei Security Leute vom Werkschutz an Eingang und kontrollieren die Arbeiter. Die Chip-Karten der gekündigten Mitarbeiter wurden deaktiviert. Bilder: [ Foto+TV Agentur NTOi.de ]

 

Bergneustadt – Aus nicht offiziellen Quellen erfuhr NEWS-Oberberg das die „Säuberungsaktion ISE“ soeben zum frühen Abend begonnen hat. Die rund 60 Mitarbeiter, die sich nicht zum unterschreiben der weiterführenden Verträge (wir berichten über die Demo) durchringen konnten, sind soeben fristlos gekündigt worden und erhalten noch “wahrscheinlich” drei Monate “Restlohn”.

 

ise-nordwind-bergneustadt-logo-draussen.jpg

Gegen 21:30 Uhr wurde bereits gemunkelt das der Deal mit Nordwind “über die Bühne” gegangen ist. Offizielle Mitteilungen blieben noch aus.

 

 

gerd_rosendahl_ise_bergneustadt.jpgRasseln mit dem Säbel am Vorabend!

Am gestrigen Abend wurden noch Gespräche mit Herrn Gerd Rosendahl (Foto rechts) und den betroffenen Mitarbeitern geführt, in denen Rosendahl an diese appellierte zu unterschreiben. Einige von ihnen haben den “richtigen Schritt” dann doch noch gemacht und die besagten Verträge unterschrieben.

 

 

ISE-Arbeiter treten zur Nachtschicht an. Security überwacht den Eingangsbereich…

 

ise-werksschutz-security-hausverbot_bergneustadt_01.jpg

 

Die betroffenen rund 60 Mitarbeiter wurden teilweise zu Hause und in der Firma aufgesucht. Unter „Begleitschutz“ wurden die verbliebenen Arbeiter, die sich zurzeit auf dem Firmengelände befanden aufgefordert zu gehen und sich nicht mehr wieder blicken zu lassen.

 

Nun sind die Anwälte gefordert. Zuvor hatte sich die „kleine Gruppe“ geweigert insgesamt vier Verträge (+ Auffangsgesellschaftsvertrag) zu unterschreiben, von denen sie im Besten Fall nur einen zurück erhalten hätten.

 

Verwandte Artikel:

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 5351 · 07 2 · # Montag, 11. Dezember 2017