Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone


Handball Bundesliga: TSV Hannover-Burgdorf – VfL Gummersbach 30:29 (17:16)

Siebenmeter Tor in der 60. Spielminute durch Jonsson brach dem VfL Gummersbach das Genick. Putics trifft, Goran hält stark, trotzdem 29:30 verloren…

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_01.jpg
Der VfL Gummersbach hat am Samstagabend (09.10.2010) das Auswärtsspiel in Hannover verloren und verpasste damit die Chance, sich oben in der TOYOTA Handball-Bundesliga festzusetzen. Mit 30:29 (17:16) gewann der TSV Hannover-Burgdorf gegen die Oberbergischen und konnte im siebten Spiel den zweiten Sieg feiern. Fotos: Uwe Schlegelmilch [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de
ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_17.jpg
Für den VfL Gummersbach erzielte Neuzugang Barna Putics zwar seine ersten beiden Treffer.
ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_12.jpg
Torhüter Goran Stojanovic kam zum Einsatz, zeigte starke Paraden, doch die Niederlage konnten sie nicht verhindern.
ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_27.jpg
Besiegelt wurde die Niederlage aber erst, als die Uhr schon abgelaufen war. Nach einem Foul ließ der TSV Hannover-Burgdorf die wenigen Sekunden bis zur Schlusssirene runter laufen. Erst danach trat der Hannoveraner Hannes Jon Jonsson an die 7-Meter-Linie und traf zum 30:29-Endstand. Die Überraschung war perfekt, der Jubel bei den Hausherren groß.

  

Hannover – Gegen die nach 2:10 Punkten aus den vorherigen Spielen als Außenseiter gehandelte Mannschaft des Isländers Aron Kristjansson waren die Spieler von Sead Hasanefendic nicht richtig in die Partie reingekommen. Der bis dahin beste Torschütze der Niedersachsen, der Halblinke Aivis Jurdz aus Lettland, wurde in Manndeckung genommen. Gegenüber seinen Mitspielern agierte der VfL jedoch nicht konzentriert genug.


 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_21.jpg
Ergebnis war ein 1:3-Rückstand nach drei und ein 4:7 aus Sicht der Gäste nach sieben Minuten. Während für den VfL bis dahin Igor Anic, Geoffroy Krantz, Vedran Zrnic und Adrian Pfahl erfolgreich waren, trafen für den TSV je zweimal die Außen Lars Lehnhoff und Torge Johannsen sowie aus dem Rückraum Morten Olsen.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_15.jpg
Sead Hasanefendic reagierte, ließ seine Spieler flexibler decken. Damit kam der TSV zumindest für einige Minuten nicht gut klar, musste in der 12. Minute schließlich nach einem 7-Meter durch Vedran Zrnic den 7:7-Ausgleich hinnehmen. Die Chancen, nun die Führung zu übernehmen, nutze der VfL aber nicht.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_14.jpg
Vorne blieben die Gummersbacher immer wieder in der 6-0-Defensive von Hannover-Burgdorf hängen und mussten hinten erneut drei Tore durch Torge Johannsen hinnehmen. Beim Stand von 8:12 schließlich nahm Sead Hasanefendic eine Auszeit. Nach einer Minute mit auf die Platte liefen Kreisläufer Patrick Wiencek und der gegen Magdeburg nur zu einem Kurzeinsatz gekommene Torhüter Goran Stojanovic. Erfolg stellte sich aber erst durch eine neuerliche Umstellung der Defensivaufstellung ein. Das 4-2 fing die Angriffsbemühungen der Hausherren in der AWD-Hall besser ab, und hinter den Defensivreihen zeigte Goran Stojanovic starke Paraden. Hannover dezimierte sich durch 2-Minuten-Strafen, die Überzahl nutze Christoph Schindler schließlich 30 Sekunden vor der Halbzeit zum 16:17-Anschlusstreffer. Zurück aus der Kabine gelang Schindler erst der Ausgleich und dann die Führung (18:17). Wieder nahm der VfL durch eine andere Deckungsvariante (3-2-1) den Angriffsbemühungen des TSV in Person von Hannes Jon Jonsson den Schwung. Dieser scheiterte zudem von der 7-Meter-Linie aus an Goran Stojanovic.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_33.jpg
Doch wie in der ersten Hälfte entwickelten für die Kristjansson-Schützlinge nun andere Torgefahr, etwa Jan Fiete Buschmann oder Avis Jurdzs zum 19:19-Ausgleich. Danach: Adrian Pfahl zum 20:19, drei starke Paraden von Stojanovic in Folge und trotzdem wieder 20:20 durch Morten Olsen.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_06.jpg
Musste bis zu diesem Zeitpunkt in der zweiten Spielhälfte immer Hannover vor den 3.201 Zuschauern in der AWD-Hall eine Führung des VfL ausgleichen, kehrten sich die Zeichen nun um.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_22.jpg
Lars Lehnhoff verwandelte seinen 7-Meter zum 21:20, Adrian Pfahl glich aus.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_09.jpg
Asgeir Ör Hallgrimsson zum 22:21, Drago Vukovic egalisierte die Führung. Die behielt nach einem weiteren Treffer von Jan Fiete Buschmann (23:22) dann aber bis in die Schlussphase hinein Hannover und führte nach einem 7-Meter von Morten Olsen wieder mit vier Toren Vorsprung (28:24). In den letzten Minuten versuchte es der VfL Gummersbach nun mit einer weiteren Variante, einer offensiven 3-3-Deckung, sowie einem neuen Mann auf der Platte. Neuzugang Barna Putics erzielte sein erstes Tor (26:28) im Dress der Oberbergischen und leitete damit die Aufholjagd ein, die er selber mit dem Ausgleich zum 29:29 beendete.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_02.jpg
Die bittere Entscheidung für den VfL Gummersbach fiel aber erst nach Ablauf der 60 Minuten von der 7-Meter-Linie aus.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_31.jpg
VfL-Trainer Sead Hasanefendic nach dem Spiel: „Wir haben heute nicht das gezeigt, was wir können. Wir waren zu unkonzentriert, nicht spritzig genug. Wenn man merkt, dass eine andere Deckungsvariante Erfolg hat, muss man das auch ausnutzen und den Gegner nicht durch einfache Fehler wieder aufbauen.“

 

Tore:

  • TSV Hannover-Burgdorf: Torge Johannsen (6), Hannes Jon Jonsson (4/1), Asgeir Ör Hallgrimsson (3), Aivis Jurdzs (3), Jan-Fiete Buschmann (3), Lars Lehnhoff (5/2), Morten Olsen (6/2)
  • VfL Gummersbach: Geoffroy Krantz (3), Adrian Wagner (1), Christoph Schindler (4), Drago Vukovic (4), Igor Anic (1), Barna Putics (2), Adrian Pfahl (7/1), Vedran Zrnic (7/3)


2-Minuten

  • TSV Hannover-Burgdorf: Torge Johannsen, Jan-Fiete Buschmann, Jacek Bedzikowski, Vignir Svavarsson
  • VfL Gummersbach: Christoph Schindler, Jörg Lützelberger (2)


 

Das nächste Spiel des VfL Gummersbach steht bereits am kommenden Mittwoch, 13.10.2010, an. Dann ist in der Gummersbacher Eugen-Haas-Halle um 20.15 Uhr die TuS N.-Lübbecke zu Gast. Der Vorbericht zu dieser Partie folgt am Montagmorgen. Quelle: Thomas Hellwege

 

 

 

 

 

… weitere Bonusbilder vom Spiel:

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_03.jpg
Vedran Zrnic, Nenad Puljezevic (im Tor)

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_04.jpg
Nenad Puljezevic

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_05.jpg
Schiedsrichter Bernd Methe und Reiner Methe

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_07.jpg
Geoffroy Krantz trifft 3x bei Nenad Puljezevic ins Netz 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_08.jpg
Geoffroy Krantz  “am Ball”Frej Gustav Rydergard (l.), Jacek Bedzikowski (m.)

 

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_10.jpg
Adrian Wagner “am Ball”

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_11.jpg
Christoph Schindler “am Ball”. Lützelberger auch wieder dabei

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_13.jpg
Adrian Pfahl schiesst durch die Deckung von Aivis Jurdzs durch 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_16.jpg
Igor Anic

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_18.jpg
Adrian Wagner und Nenad Puljezevic (Tor)

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_19.jpg
Nenad Puljezevic kann einem Treffer  von Christoph Schindler nur hinterher sehen 

 

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_20.jpg
Vedran Zrnic in Aktion

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_23.jpg
Am Ende war der VfL Gummersbach sichtlich enttäuscht über die knappe Niederlage. Adrian Wagner (m.) und Drago Vukovic (r.)

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_24.jpg
Christoph Schindler kann es nicht fassen. In letzter Sekunde hat der VfL Gummersbach verloren

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_25.jpg
Bundestrainer Heiner Brand gibt nach dem Spiel Autogramme

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_26.jpg
Jacek Bedzikowski

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_28.jpg
Alles “grün” in der AWD-Hall

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_29.jpg
Fan Club Grüne Welle TSV Hannover Burgdorf

 

ntoi_vfl-gummersbach_tsv-hannover-burgdorf_32.jpg
Auch nach der Niederlage bekennen die VfL-Fans “flagge” mit einem Butto: ´Ich steh zum VfL Gummersbach…´


 

Verfolge “NoT” (NEWS-on-Tour.de) auf Twitter: http://twitter.com/newsontour

…oder werde ein “NoT-Fan” auf Facebook: http://www.facebook.com/NEWSonTour

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 4435 · 07 2 · # Montag, 11. Dezember 2017