Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Spitzentischtennis! 2. Bundesliga Herren Nord

Schwalbe Bergneustadt wackelte am Ergebnis hatte aber am Ende zu viel Pech! 4:9 Niederlage gegen Erstliga-Absteiger Jülich…

ntoi_ttc-schwalbe_ttc-indeland-juelich_01.jpg
Der  jungen Belgier Jean Lauric (TTC indeland Jülich) hatte seinen ersten Einsatz in der zweiten Tischtennis Bundesliga. Er verließ siegreich gegen Mohamed Kushov (TTC Schwalbe) und Vladislav Broda (TTC Schwalbe) den Tisch. Durch den Sieg gegen die Bergneustädter Schwalben ziert der Absteiger aus der ersten Bundesliga die Tabellenspitze. HQ-Fotos: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de
ntoi_ttc-schwalbe_ttc-indeland-juelich_02.jpg
Bot eine starke Leistung, das Nachwuchstalent Ricardo Walter (TTC indeland Jülich). Die Indelander Tischtennis Asse aus Jülich bezwangen am Sonntagnachmittag (10.10.2010) den TTC Schwalbe Bergneustadt vom Ergebnis gesehen sehr klar mit 9:4. Blickt man aber hinter die Kulisse des Spiels sieht man das viele Sätze erst knapp im Satz 4 und Satz 5 entschieden wurden. Schwalbe hält durch die Niederlange zurzeit die Laterne am Ende des Tunnels ganz hoch und belegt nach zwei unglücklich verloreren Heimspielen nun den vorletzten Tabellenplatz in der 2. Bundesliga.
ntoi_ttc-schwalbe_ttc-indeland-juelich_03.jpg
Im mittleren Paarkreuz spielten Vladislav Broda und Mohamed Kushov gegen den noch sehr unbekannten jungen Belgier Jean Lauric und Christian Strack. Hier konnte „Mr. Red“ alias Mohamed Kushov einen Punkt gegen Strack für die Schwalben holen.
ntoi_ttc-schwalbe_ttc-indeland-juelich_04.jpg
Anfangs sah es nach zwei siegreichen Anfangsdoppel für die Schwalben, die von rund 60 Tischtennis begeisterten Zuschauern in der Realschulhalle in Bergneustadt bejubelt wurden ganz gut aus. Das Spiel dauerte 3:35 Min und es wurden 994 Bälle (448:510) und 22:30 Sätze gespielt. Oberschiedsrichter Bernd Maifeld leitete die Partie.

 

Bergneustadt (Von Christian Sasse) – „Wir haben viel Pech gehabt“, verrät der Geschäftsführer der Tischtennis Schwalben Andreas Grothe. „Mit einen Kännchen mehr Glück hätten wir klar in Führung gehen können und dann wäre das Spiel wieder offen gewesen.“ Aber so ist das im Tischtennis. Sieg und Niederlage liegen in der „schnellsten Ballsportart der Welt“ meist sehr eng zusammen. Viele weitere Exklusive-Bilder der Partie vom Sonntag 10.10.2010 gibt es im Anschluss.

 

ntoi_ttc-schwalbe_ttc-indeland-juelich_06.jpg
Aus der Bundesligamannschaft bei Jülich ist mit Filip Szymanski als Spitzenspieler nur noch ein alter Stammspieler dabei gewesen. Der Rest der Mannschaft war flammenneu und sehr jung. In Berlin gab es für die neu formierte Mannschaft eine 4:9 Niederlage. Gegen Köln (zzt. Tabellenletzter) konnte zuhause klar mit 9:3 gewonnen werden. Die Bergneustädter hatten bislang in Celle ein 8:8 erreicht und mussten sich zuhause gegen Hagen auch wieder sehr unglücklich mit 5:9 „knapp“ geschlagen geben.

 

 

ntoi_ttc-schwalbe_ttc-indeland-juelich_05.jpg
Im hinteren Paarkreuz spielten Axel Fischer und Daniel Halcour zum ersten Mal in der zweitem Bundesliga. Ihre Gegener Herve Delporte und Benedikt Duda. Delporte siegte gegen Halcour und „Benne“ Duda unterlag Fischer in drei Sätze.

 

 

ntoi_ttc-schwalbe_ttc-indeland-juelich_09.jpg
Im vorderen Paarkreuz wurde es gegen Filip Szymanski und den talentierten Ricardo Walther für Boris Rosenberg und Sohn Roman Rosenberg sehr schwer. Das war bereits im Vorfeld klar.

 

 

ntoi_ttc-schwalbe_ttc-indeland-juelich_10.jpg
Ein Lichtblick vorab war aber der Sieg von Roman Rosenberg im Pokal gegen Walther. Das ließ hoffen. Leider konnten am Ende vorne Punkte eingespielt werden. So das das vordere Schwalbe Paarkreuz mit 0:4 die Flügel strecken musste. Roman Rosenberg seine Spiele waren sehr sehenswert und Rosenberg kämpfte bis zum letzen Punkt… leider vergebens.

 

 

ntoi_ttc-schwalbe_ttc-indeland-juelich_08.jpg
Im mittleren Paarkreuz spielten Vladislav Broda und Mohamed Kushov gegen den noch sehr unbekannten jungen Belgier Jean Lauric und Christian Strack. Hier konnte „Mr. Red“ alias Mohamed Kushov einen Punkt gegen Strack für die Schwalben holen.

 

 

ntoi_ttc-schwalbe_ttc-indeland-juelich_07.jpg
Filip Szymanski (l.) holt sich beim Teamtalk zwischen den Sätzen Ratschläge von Erfolgstrainer Johannes Dimmig (r.)

 

 


Verfolge “NoT” (NEWS-on-Tour.de) auf Twitter: http://twitter.com/newsontour

…oder werde ein “NoT-Fan” auf Facebook: http://www.facebook.com/NEWSonTour

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 3229 · 07 2 · # Dienstag, 12. Dezember 2017