Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

arif_koyuncu_rene_mueller.jpgBergneustadt/Iserlohn – Bei dem ersten aufeinander Treffen am 24. Mai 2008 in Iserlohn um den Einzug in das thailändische King’s Cup Finale sind Arif Koyuncu und Artur Wiebe erfolgreich für Bodyguard angetreten. Als Erster startete Artur Wiebe gegen einen sehr erfahrenen und erfolgreichen Gegner Leo “Der Löwe” Zulic vom Tai Kiem Gym aus Aachen. In den ersten zwei Runden dominierte Artur durch präziese und knall harte Boxeinlagen.

 

Nach einem unglücklichen Sturz in der 3. Runde musste er 2 mal angezählt werden und verlor diesen Kampf. Direkt danach folge Arif Koyuncu in den Ring. Sein Gegner war der Lokalmatador Darek Oblaj vom Narong Gym Iserlohn – Arif hatte nicht nur den Kampf gegen den Fighter sondern auch das heimische Publikum.

 

Die treuen Fans von Bodyguard übertönten wie immer! Der Arif konnte einen klaren Punktsieg für Bodyguard erzielen und stand somit im Halbfinale des W.M.C. Super 8 Serie. Der Kämpfer Zulic war mehr angeschlagen als gedacht und konnte somit seinen Halbfinal-Fight gegen Artur Bemala aus Iserlohn nicht antreten. Unser Fighter Artur Wiebe sprang sofort ein. Trotz starker kämpferischer Leistung musste sich Artur knapp nach Punkten geschlagen geben.

 

Im Halbfinale trat Arif Koyuncu gegen den beeindruckenden und erfahrenen Fighter Valdet Gashi vom Thai Boxclub Singen an. Der Arif konnte seinen Gegner fast die gesamten Runden treiben und gewann überzeugend nach Punkten. Somit unser Super-Fighter für das W.M.C. Finale qualifiziert. 2 Kämpfe innerhalb kurzer Zeit hinterlassen ihre Spuren – somit war Arif Koyuncu leicht lädiert und musste auch in der Kabine ärztlich betreut werden. Arif konnte nur Boxen weil durch die Verletzung seine stärkste Waffe nicht voll einsatzfähig war – somit er dem Lokalmatador aus Iserlohn knapp nach Punkten unterlag. Es war ein guter und fairer Kampf – beide Fighter glänzten durch außerordentlichen Respekt vor einander und Sportlichkeit.

 

Die Finalisten stehen im End-Finale für die Qualifiaktion des King’s Cup in Thailand. Der King’s Cup wird zu Ehren des thailändischen Königs organisiert. Das Turnier wird auf mehreren Asiatischen Fernsehsendern übertragen, so dass sich der Gewinner als echter König des Muay Thai bezeichnen kann. Der erste Step wäre somit erfolgreich überstanden, die weiteren Termin der W.M.C. 8 Serie sind: 28. Juni 2008 München 04. Oktober 2008 Neuss 01. November 2008 das Endfinale in Wuppertal. Wir bedanken uns bei den Fightern für die super Leistung ebenso bei der Fangemeinde Bodyguard.

 

Quelle: Text+Foto – Daliborka Klee (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kickboxverein Bodyguard e.V.)

 

Verwandte Artikel:

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 3605 · 07 2 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017