Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone



Fotos: Christian SaSSe – [ Jörg Lützelberger setzte mit seinem Treffer den Schlusspunkt zum 38:30. Am Donnerstag geht es weiter in Leverkusen (Champignonsleague). ] 

Von Peter Grau – Der VfL bleibt weiter auf der Siegesstraße. Auch Melsungen konnte den VfL nicht stoppen. Jedoch konnten die spielerisch unbequemen Hessen in der Gummersbach Eugen Haas Sporthalle vor 1.921 Zuschauern lange Mitspielen. Der VfL hatte zwar den besseren Start und führte schnell mit 4:0 und konnte sich bis zur 12. Minute auf 11:4 absetzten, doch dann fand Melsungen immer besser ins Spiel.





Fotos: Christian SaSSe [ Fotoagentur NTOi.de ]

VfL Coach Gislason hatte seine Mannschaft schon vor dem Spiel gewarnt: „Die bestrafen jeden Fehler mit einem Tor“. Dennoch versuchte der VfL wohl angesteckt durch die frühe klare Führung zu zaubern und nach dem Motto alle Mann nach vorn, wurden dann die Ballverluste auch postwendend durch die schnellen Konter der MT Melsungen betraft. Da half auch ein Nandor Fazekas in Topform nicht mehr viel. Melsungen holte mit zunehmendem Verlauf der ersten Halbzeit Tor um Tor auf und war bis zur 24. Minute bis zwei Tore (15:13) dran. Das Spiel war wieder offen doch dank VfL Keeper Fazekas konnte sich Gummersbach mit einer schmeichelhaften 19:16 Führung in Halbzeitpause retten.

Doch wie so oft in den letzten Spielen, zeigten Oberbergs Handballer auch am heutigen Abend erst wieder in der zweiten Halbzeit ihr wahres Gesicht. Innerhalb von 15 Minuten erhöhte der VfL seinen Vorsprung auf 10 Tore (30:20) und hatte zwischen der 37. und 45. Minute mit einer Serie von 8:1 Toren wohl seine stärkste Phase im gesamten Spiel. Vor allem die schnellen Gegenstöße aus der Abwehr auf Sigurdsson, gegen die die Hessen nie ein probates Mittel fanden, waren entscheidend für den am Ende verdienten 38:30 Sieg.



Fotos: Christian SaSSe [ Fotoagentur NTOi.de]

Sigurdsson war dann auch wieder der sich mit seinen 10 Treffern bei nur zwei Fehlversuchen als Top Werfer des Abends feiern lassen konnte. Nicht wie gewohnt zum Zuge kam Daniel Narcisse. Der Franzose wurde von der MT Deckung früh genommen und konnte nicht wie gewohnt zu seinen Sprungwürfen ansetzen. Ein Fragezeichen muss man auch hinter Bennet Wiegert setzen. Im Gegensatz zu Momir Ilic wirkte Wiegert trotz zweier Tore, teilweise wie ein Fremdkörper im Spiel.

Trainerstimmen aus der Pressekonferenz: 

VfL Gummersbach, Alfred Gislason: “Ich bin zufrieden, dass wir die beiden Punkte geholt haben. Wir haben gut angefangen, haben aber im Verlauf zu risikoreich und zu kompliziert gespielt. Ich habe vor Melsungen gewarnt, die bestrafen Fehler sofort. Gegen Ende der ersten Halbzeit war die Partie wieder offen. In der zweiten Hälfte mussten wir alles geben um das Spiel nach Hause zu bekommen.”

MT Melsungen, Dr. Rastislav Trtik: “Glückwunsch an den VfL. Wir haben heute ein dramatisches Spiel gesehen. Wir hatten unsere Vorteile ab Mitte der ersten Halbzeit und konnten den VfL stark unter druck setzen. In der zweiten Halbzeit haben wir viele unnötige Fehler gemacht und uns dadurch viele Tore durch Gegenstöße gefangen. Trotz der gesundheitlichen Probleme in unseren Reihen, können wir auch mit der Höhe der Niederlage heute sehr zufrieden sein. Der VfL hat momentan einen guten Lauf.”

Weitere Infos zum Spiel:



Schiedsrichter: Frank Lemme, Bernd Ullrich

Zuschauer: 1.921

Siebenmeter: 3/5 – 1/1

Strafminuten: 2 – 6 Minuten

Torschützen VfL

Gudjon Valur Sigurdsson 10 Tore

Momir Ilic 7 Tore

Verdan Zrnic 6 Tore

Robert Gunnarsson 5 Tore

Alexis Alvanos 3 Tore

Jörg Lützelberger 2 Tore

Daniel Narcisse 2 Tore

Bennet Wiegert 2 Tore

Michael Spatz 1 Tor

Torhüter – gehaltene Bälle

Nandor Fazekas 22 Paraden

Christian Ramota 3 Paraden

– Emotions aus der Eugen Haas Halle!!! –

Fotos: Christian SaSSe [ Fotoagentur NTOi.de ]

Durch den Treffer von Lützelberger “in letzter Sekunde” ging das Spiel 38:30 aus!!!

Fotos: Christian SaSSe [ Fotoagentur NTOi.de ]

Text: Peter Grau

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1358 · 07 2 · # Montag, 11. Dezember 2017