Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Kyrill - Waldbröl - Biebelshof - Oberbergischer Kreis

Archiv Leserfoto: Nadine Schneider (Waldbröl-Biebelshof)

 

Oberbergischer Kreis – „Eine gute Nachricht für die Städte und Gemeinden“, freut sich Landrat Hagen Jobi. Gestern habe der Kreis einen Förderbescheid erhalten, danach können die Kommunen mit insgesamt mehr als 1,47 Millionen Euro an Fördergeldern rechnen, um die Schäden durch den Orkan „Kyrill“ auszugleichen.

 

Am 18. Januar 2007 hatte „Kyrill“ auch im Oberbergischen für erhebliche Verwüstungen, (wir berichteten) insbesondere in den Wäldern, gesorgt. Die EU hat nun ein Sonderprogramm aufgelegt, mit dem diese Schäden behoben werden sollen. In diesem Programm sind die Kreise antragsberechtigt. Die Schäden im Oberbergischen Kreis seien insgesamt so hoch, dass die Förderung nur einen Teil abdecken könne, sagte Landrat Jobi.. In Absprache mit den Bürgermeistern sei daher, ein Verfahren gefunden worden, das die sachgerechte Verteilung der Fördermittel nach Prioritäten ermögliche. Mit Hilfe der Finanzmittel sei es den Kommunen unter anderem möglich, die Wirtschaftswege in den Forstflächen wieder instand setzen zu lassen.

 

Quelle: Oberbergischer Kreis – Der Landrat

 

Verwandte Artikel:

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1094 · 07 2 · # Montag, 11. Dezember 2017