Tischtennis.NEWS-Oberberg.de

Spiel gekippt nach 5:1 Führung. TSV Marienberghausen schlägt Verfolger ASC Loope knapp 9:7 (1. Kreisklasse)

Bernhard Nikola vom TSV Marienberghausen schickte unserer Redaktion einen Spielbericht zu einem spannendem vorgezogenem Tischtennis Meisterschaftsspiel aus der 1. Kreisklasse zu: „In einem vorgezogenen Tischtennis-Meisterschaftsspiel am Do. 25.11.2010 in der 1. Kreisklasse gewinnt der TSV Marienberghausen 1 knapp gegen den direkten Verfolger ASC Loope mit 9:7! Von Anfang an führte der TSV Marienberghausen in einer sehr spannenden und für den TSV Marienberghausen auch sehr glücklichen Tischtennis-Partie gegen ASC Loope immer hauchdünn mit einem Spiel Vorsprung. Archivfoto: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de

 

Marienberghausen – In den Doppeln konnte man sich mit Bernhard Nikola/Wolfgang Kuttig und dem Doppel Willi Romboy/Benjamin Klaas in Führung setzen. Das neu formierte Doppel Pierre Tollet/Wolfgang Jünger sammelte die ersten Erfahrungen gemeinsam, konnte aber den Spielverlust nicht verhindern. Stand 2:1.

 

Bernhard Nikola gewann sein Einzel, Willi Romboy verlor seins. Stand 3:2. Wolfgang Kuttig war sehr konzentriert und siegte klar mit 3:0, Benjamin Klaas schaffte den Sieg erst im 5. Satz knapp, während Pierre Tollet eher unglücklich 1:3 verlor. Stand 5:3.

 

Wolfgang Jünger, der aus der 2. Mannschaft hoch gerückt ist, verlor nur knapp seine 3 Sätze. Stand 5:4. Es spielte Bernhard Nikola gegen Detlef Erben. Alles sah nach einem klaren Sieg aus, da Bernhard Nikola den 1. Satz 11:4 gewann. Doch dann spielte Detlef Erben all seine Routine aus. Er gewann Satz 2 und 3, Bernhard musste also den nächsten Satz gewinnen, wollte er noch eine Chance auf den Sieg haben. Doch der Beginn des 4. Satzes verlief alles andere als gut –> 1:7 Rückstand. An diesem Punkt stand Bernhard Nikola so gut wie sicher vor seiner ersten Niederlage seit 2 Jahren! Doch jetzt erst schien Bernhard Nikola gefordert und aufzuwachen, schien sich zu konzentrieren und gewann am Ende den Satz auch noch mit einigen, für ihn glücklichen Netz- und Kantenbällen mit 11:7. Auch im letzten und entscheidenden Satz war der Sieg noch nicht sicher.

 

Trotz einer 5:1 Führung stand es auf einmal wieder 6:6. Auch hier konnte Bernhard Nikola wieder zwei Netz- und Kantenbälle für sich verbuchen und gewann knapp und mit viel Glück den entschiedenen 5. Satz mit 11:9.

 

Willi Romboy verlor sein Einzel. Stand nun 6:5. Wiederum machte Wolfgang Kuttig ein konzentriertes Spiel und gewann 3:1. Pierre Tollet gewann einen Satz, verlor dann aber denkbar knapp 3 Sätze mit 9:11. Wolfgang Jünger konnte auch gut mithalten, hatte aber nicht das Quäntchen Glück, um knappe Sätze für sich zu entscheiden. Stand 8:7. Nun musste das Schlussdoppel Bernhard Nikola / Wolfgang Kuttig die Partie entscheiden. Auch hier war das Glück mehr auf der Seite des TSV Marienberghausen. Knappe Sätze endeten 12:10, 16:14 zugunsten des TSV, und der Schlusssatz ging auch mit 11:7 an den TSV Marienberghausen. Endstand: 9:7.

 

Fazit: Auch hier bestätigt sich mal wieder, dass JEDER Punkt zählt. Hätte, hätte, hätte, … Bernhard sein Spiel verloren, Benni nur ein Spiel verloren, das Schlussdoppel wäre nicht gewonnen worden, hätte, hätte, hätte, … So freut sich der TSV Marienberghausen am Ende über einen glücklichen, knappen 9:7 Sieg.

 

Quelle: Bernhard Nikola / TSV Marienberghausen

 

Verfolge “NoT” (NEWS-on-Tour.de) auf Twitter: http://twitter.com/newsontour

…oder werde ein “NoT-Fan” auf Facebook: http://www.facebook.com/NEWSonTour

 


Sind Sie/Bist Du bei facebook?

NEWS-on-Tour würde sich sehr über ein "Gefällt mir" freuen. Offizielle Facebookseite unter:
http://www.facebook.com/NEWSonTour