Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Eric Keller (l.) und Florian Alt (r.) @Lausitzring Juni 2008

Eric Keller (Meisterschaftszweiter) der das Rennen gewann, rückt damit in der Tabelle näher an Florian Alt heran. Foto: Privat

 

Lausitzring/Homburg-Bröl – Nach einem total verkorksten Wochenende auf dem Lausitzring bringt Flo seinen ersten Siegerpokal in dieser Saison mit nach Hause. Am Freitag bei ständigem Regen trainiert Florian 6 x 20 Minuten und stellt seine Honda RS 125 um 17.00 Uhr ab. Er wünschte sich für das Rennwochenende am Samstag und Sonntag besseres Wetter. Der Asphalt auf dem Lausitzring ist bei Rennfahrern dafür bekannt, im Nassen sehr rutschig zu sein.

 

Samstagmorgen um 8.00 Uhr Sonne pur. Auf dem Zeitplan standen morgens ein freies, mittags und abends ein Zeittraining. Zum freien Training um 9.00 Uhr im Vorstart stehend, will Florian auf die Rennstrecke fahren und bleibt mit einem Ruck stehen. Eine völlig zerstörte Kupplung war die Ursache. Die Entscheidung die Kupplung aus dem Teileträger umzubauen erwies sich dann mittags im ersten Zeittraining als falsch. Flo kam nach zwei Runden wegen Schaltproblemen wieder in die Box. Nach einem Motorwechsel bis zum zweiten Zeittraining und damit zur letzten Möglichkeit vorne in die Startaufstellung zu fahren, gelang es Flo mit seiner 125er Pole Position hinter den Fahrern der 250er Klasse zu fahren.

 



Mehr Motorsport NEWS auf: www.Motorsport.NEWS-on-Tour.de

 


 

Nach einem schlechten Start übernahm Florian dann nach der dritten Kurve die Führung des Rennens, baute sie Runde um Runde aus, während Nico Hüssner und Michael Feldle um den zweiten Platz kämpften. Florian gewann sein erstes Rennen mit 5,6 Sekunden Vorsprung und die Freude stand ihm ins Gesicht geschrieben. Stolz nahm er vor Michael Feldle und Nico Hüssner den Siegerpokal in Empfang. Beim zweiten Rennen des Tages kündigte sich vor dem Rennen Gewitter mit Blitz und Donner an. Eine Verschiebung des Rennens auf 17.45 Uhr war die Folge.

 

Da auf dem Lausitzring Rennen nur bis 18.00 Uhr gefahren werden, halbierte man die Renndistanz und auch die Punkte für die Wertung. Florian wollte unter diesen Bedingungen keinen Sturz herausfordern und sammelte mit einem sicheren 4. Platz Punkte. Eric Keller (Meisterschaftszweiter siehe Bild), der das Rennen gewann, rückt damit in der Tabelle näher an Flo heran. Die Führung der Meisterschaft will Florian jetzt am 01.-03.08.08 in Schleiz verteidigen.

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 2011 · 07 2 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017