Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

KH BESA Famiglia – VfL Gummersbach 15:46 (8:22)

 

Der Europapokalsieger der Pokalsieger 2010 ist erfolgreich in den internationalen Wettbewerb gestartet. Das Hinspiel in der 3. Runde des EHF Cup Winners’ Cup gegen den kosovarischen Vertreter KH BESA Famiglia gewann der VFL Gummersbach am Samstagabend deutlich mit 46:15 (22:8).

 

Der VfL Gummersbach musste zu Beginn des Unternehmens Titelverteidigung zuerst auswärts antreten. Doch ein “Auswärtsspiel” war das Hinspiel in der dritten Runde des Europapokals der Pokalsieger gegen KH BESA Famiglia aus dem Kosovo nur auf dem Papier. Die Kosovaren hatten darauf verzichtet, zu Hause anzutreten und reisten nun bereits für ihr “Heimspiel” nach Deutschland. Doch die Felderhof Sporthalle von Kierspe-Meinerzhagen, die örtliche SG richtete für BESA Famiglia das Spiel aus, war fest in Händen der Anhänger des VfL Gummersbach. Bis auf vereinzelte Ausnahmen jubelten alle 669 Zuschauer in der ausverkauften Halle den Handballern aus dem nur wenige Kilometer von Kierspe entfernten Gummersbach zu.

 

Die blau-weiße Dominanz auf den Rängen entsprach auch dem Geschehen auf dem Spielfeld. VfL-Trainer Sead Hasanefendic schickte gegen den aktuellen Tabellenführer der kosovarischen Superliga fast die Bestbesetzung auf die Platte. Und die ließ den Gegner nur in den ersten Minuten mitspielen. Sogar eine zwischenzeitliche Führung zum 2:1 und 3:2 gewährte man der Mannschaft aus Südosteuropa. Doch der Ausgleich durch Barna Putics zum 3:3 (7.) setzte den VfL-Express endgültig in Gang. Die Zwischenstationen in der ersten Hälfte: 10:3 durch Adrian Wagner (14.), 15:6 durch Vedran Zrnic (23.) und Adrian Pfahl zum Halbzeitstand von 22:8.

 

Auch nach dem Seitenwechsel ließ der Titelverteidiger keinen Zweifel daran aufkommen, dass er nicht nur nach Kierspe gekommen war, um zu gewinnen. Sondern im Umland von Gummersbach wollte die Mannschaft auch Werbung für den Handballsport machen. Mit sehenswerten Kombinationen, schnell vorgetragenen Tempogegenstößen und technischen Kabinettstückchen erfreute der VfL die Zuschauer – überforderte aber die Mannschaft aus dem Kosovo. Die musste sich am Ende im Hinspiel mit 15:46 geschlagen geben. Das Rückspiel steht bereits am heutigen Sonntag (15.00 Uhr) in der Eugen-Haas-Halle an.

 

Stimmen zum Spiel

  • Fatmir Muhaxheri, Trainer KH BESA Famiglia: Wir wussten, was auf uns zukommt. Der VfL ist Titelverteidiger, eine Mannschaft, die in der stärksten Liga der Welt spielt. Aber meine Jungs haben alles gegeben.
  • Sead Hasanefendic, Trainer VfL Gummersbach: Das war hier eine tolles Publikum. Und dem wollten wir von Beginn an was bieten. Das Resultat zeigt die Unterschiede, die zwischen den beiden Handballligen bestehen.

 

Tore

  • KH BESA Famiglia: Shala (2), Kraniqi (2), Petkoski (4) Tatlixhi (1), Azizi (1), Shala (1), Cimli (1), Angelovski (3)
  • VfL Gummersbach: Krantz (1), Wagner (7), Schindler (4), Anic (1), Putics (6), Wiencek (5), Eisenkrätzer (1), Pfahl (7), Valcic (4), Zrnic (10)

 

Quelle: Thomas Hellwege, VfL Gummersbach

 

Verfolge “NoT” (NEWS-on-Tour.de) auf Twitter: http://twitter.com/newsontour

…oder werde ein “NoT-Fan” auf Facebook: http://www.facebook.com/NEWSonTour

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1209 · 07 2 · # Dienstag, 12. Dezember 2017