Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

VfL Gummersbach gegen Celje ist das erste Endspiel um den Gruppensieg

Am Donnerstag empfängt der VfL Gummersbach in der Leverkusener Wilhelm-Dopatka-Halle den slowenischen Meister Celje Pivovarna Lasko zum Spitzenspiel der Gruppe F. Beide Clubs haben die Gegner aus Reykjavik und Sandefjord klar besiegt und damit ihre Stellung als Gruppenfavoriten untermauert. Vor dem Duell der Top-Clubs in der Gruppe liegt der VfL mit einem Tor Vorsprung gegenüber Celje knapp in Führung. In der Endabrechnung zählt jedoch das direkte Aufeinandertreffen – und der VfL muss am Donnerstag seinen Heimvorteil nutzen und für das letzte Gruppenspiel in Celje vorlegen.


Mit Celje Pivovarna Lasko kommt ein Gegner der internationalen Spitzenklasse nach Leverkusen. Der Champions-League-Sieger von 2004 bedeutet für den VfL Gummersbach die bislang größte Herausforderung im internationalen Wettbewerb. Aus einer ganzen Reihe von Spielern mit Rang und Namen ragt bei Celje der Kapitän der russischen Nationalmannschaft, Eduard Koksarov, heraus. Aber auch das slowenische Torwartgespann Skof / Podpecan und der kroatische Kreisläufer Renato Sulic gehören zu den Spielern im Kader des slowenischen Serienmeisters, die bei Weltmeisterschaften regelmäßig für Furore sorgen.
Das Kopf-an-Kopf-Rennen in Gruppe F gehört zu den spannendsten Entscheidungen aller Gruppen der diesjährigen Champions League. Es kommt jeweils die erst- und zweitplatzierte Mannschaft ins Achtelfinale, wobei die Gruppenersten den Zweiten aus anderen Gruppen zugelost werden und im Rückspiel Heimrecht haben.


Archivfoto: Christian Sasse [ Fotoagentur NTOi.de ]

Alfred Gislason, Trainer VfL Gummersbach:
“Das wird mit Sicherheit unser schwerstes Heimspiel in der Gruppenphase. Celje kommt mit einer Weltklasse-Mannschaft, das ist ein ganz anderes Kaliber als die bisherigen Gruppengegner. Wir hoffen zur Unterstützung auf eine volle Halle, und das Publikum wird richtig guten Handball zu sehen bekommen.“ Das Spiel in der Leverkusener Wilhelm-Dopatka-Halle findet am Donnerstag, den 12. Oktober, um 20:30 Uhr statt und wird vom im Fernsehen bei Eurosport live übertragen. Bislang sind 2 400 Karten verkauft, der VfL rechnet mit bis zu 3 000 Zuschauern. Heute und am Mittwoch sind die Karten an den Vorverkaufsstellen erhältlich, am Donnerstag an der Abendkasse.

Der VfL bietet für Fans aus Gummersbach und der Umgebung wieder kostenlose Busse nach Leverkusen an. Die Eintrittskarte plus Busticket ist auf der Geschäftsstelle (Telefon: 02261-80830) erhältlich. Die Busse starten um 18:00 Uhr an der Eugen-Haas-Halle und fahren eine halbe Stunde nach dem Spiel wieder dorthin zurück. Die Wilhelm-Dopatka-Halle liegt unmittelbar gegenüber dem Fußballstadion „BayArena“ an der Bismarckstraße in Leverkusen. Autofahrer folgen der Ausschilderung „Sportpark“.

——
Quelle: VfL Gummersbach

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1089 · 07 2 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017