Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Daddy Cool ist tot!

Boney M. Star Bobby Farrell (61) leblos im Hotelzimmer aufgefunden. Legendäre niederländische Tänzer und Popstar trat einen Abend vorher noch in Sankt Petersburg auf…

Roberto „Bobby“ Alfonso Farrell (61) geboren in Aruba (niederländischen Karibikinsel) war DIE Gallionsfigur der Gruppe Boney M. und niederländischer DJ und Popsänger. 1976 hat Erfolgsproduzent Frank Farian der ihn als Tänzer für Money M. gewinnen können. Seine extravaganten Tanzeinlagen und die Choreografien wurden sein Markenzeichen. Am Donnerstag 30. Dezember 2010 wurde er tot in seinem Hotelzimmer in Sankt Petersburg aufgefunden. Farrell lebte bis zu seinem Tod in Amsterdam. Archivfotos: ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de
Bekannt ist, dass Bobby Farrell bei Boney M. selten bei den Aufnahmen selbst gesungen hat. Anders als bei dem Skandal Ende der 1980er Jahre um die ebenfalls von Frank Farian produzierte Gruppe Milli Vanilli wurde bei Boney M. nie ein großes Geheimnis daraus gemacht, wessen Stimmen wirklich auf den Platten zu hören waren. Die männlichen Vocals wurden von Farian gesungen. Live hat Farell jedoch selber gesungen. Mit Songs wie „Rivers of Babylon“ wurde er weltberühmt. Die Band hatte von 1976 bis 1979 insgesamt acht Nummer-eins-Hits in Deutschland, darunter „Daddy Cool”, „Sunny”, „Ma Baker” und „Rivers of Babylon”. Der Gruppenname geht auf die Hauptfigur der australischen 1970er Krimiserie Boney zurück.

 

Sankt Petersburg – Der 61-jährge klagte über Schmerzen in der Brust. Am Donnerstagmorgen wurde Farell morgens tot in seinem Hotelzimmer aufgefunden.

 

Am Abend vorher war er noch aufgetreten. Frank Farian äußerte sich aus Miami gegenüber einer großen deutschen Boulevardzeitung: „Ich bin total geschockt. Bobby war eine Ikone, eine Legende.“

  


Die drei Tänzerinnen die ihn gestern bei seinem Auftritt begleiteten klopften minutenlang an eine Tür, bevor sie das Hotel informierten und ein Verantwortlicher die Tür öffnen lies und fanden Bobby Farell regungslos auf seinem Bett. Bereits gestern klagte er über schmerzen in der Brust während seines Auftritts. Eine Absage des Auftritts stand für Farell nie zur Diskussion. Die Todesursache ist bis jetzt noch ungeklärt. Es gibt keine Hinweise auf einen gewaltsamen Tot.

 


Die Single Daddy Cool war 1976 die meistverkaufte Single in Deutschland und stand zwölf Wochen an der Spitze der Charts. Boney M. hatten von 1976 bis 1979 insgesamt acht Nummer-Eins-Hits in Deutschland.

 

 

Bobby Farell feat. BONEY M. ´Daddy Cool´ Live-Act Sa. 31.07.2004 @GM

YouTube Direktlink: http://www.youtube.com/watch?v=BO1RCk7aoko

 

 


Boney M. featuring Bobby Farrell
hatte vor am Donnerstag weiter nach Italien zu reisen. Für Aufregung sorgte 1977 das Coverfoto des Albums Love for Sale, auf dem die Mitglieder von Boney M. nahezu nackt posieren. Bobby Farrell ist mit nichts anderem bekleidet als einer Halskette mit Tigerkralle und einem aus silbernen Pailletten bestehenden G-String. Die drei Sängerinnen liegen ihm nackt zu Füßen und sind mit riesigen Gliederketten gefesselt.

 

Verfolge “NoT” (NEWS-on-Tour.de) auf Twitter: http://twitter.com/newsontour

…oder werde ein “NoT-Fan” auf Facebook: http://www.facebook.com/NEWSonTour

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 5188 · 07 3 · # Freitag, 15. Dezember 2017