Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone



Fotos: Dirk Birkenstock / Fotoagentur NTOi.de – [ Der Nümbrechter Florian Alt schaffte es in der letzten Runde des zweiten Zeittrainings mit der schnellsten Zeit sich die Pole-Position zu sichern. ]

Die Internationale Motorrad- und Rollermesse INTERMOT 2006 wirft derzeit ihre Schatten über Köln. Auch im Freigelände der Messe finden eindrucksvolle Shows und Rennen statt und an vielen Stellen können die Besucher selbst aktiv werden.

Im ADAC Mini Bike Cup fährt der Nachwuchs ab acht Jahren Motorradrennen auf 7,2 PS starken Hondas mit einheitlich 50 Kubik. Die Serie gilt als renommierte und preisgünstige Einstiegsklasse in den Rennsport. GP-Piloten wie Sandro Cortese und Steve Jenkner fingen hier ihre Fahrkarrieren an. In der Saison 2006 sind 29 Teilnehmer aus Deutschland, Tschechien und Österreich angemeldet, darunter fünf Mädchen. Alle wollen mit ihren Mini-Flitzern auf der INTERMOT-Rennstrecke bei den Läufen am Samstag und Sonntag ihre Fähigkeiten vor großem Publikum zeigen.





Der Sieger im Zeittraining: Luca Grünwald aus Waldkraiburg

In der letzten Runde des zweiten Zeittrainings schaffte Florian Alt  es mit der schnellsten Zeit sich die Pole-Position zu sichern. Leider war die Startaufstellung verkehrt herum, so dass Flo von außen keine Chance hatte den Start zu gewinnen und verlor einige Plätze. Innerhalb kürzester Zeit konnte er sich jedoch wieder auf Platz drei vorkämpfen.



Manou Grewe aus Lüneburg wurde Zweiter.

In Führung liegend hatten sich jedoch Luca Grünwald und Manou Grewe schon so weit vom restlichen Feld abgesetzt das Florian Alt keine Chance hatte und einen sicheren dritten Platz herausfuhr. Luca Amato, der Kölner Lokalmatador in seinem ersten Mini-Bike-Jahr, hatte im Zeittraining die die sechstschnellste Zeit gefahren. Zum ersten mal konnte er somit im A-Finale aus der zweiten Reihe starten. Am Ende belegte er einen hervorragenden siebten Platz im Rennen.

Oberbergs “Schumi auf zwei Rädern” – Florian Alt landete auf Platz 3.

Platz 7 für den Lokalmatador Jean-Luca Amato aus Köln.

Ergebnis Lauf A des Freitagsrennens:



 1. Luca Grünwald (Waldkraiburg)

 2. Manou Grewe (Lüneburg)

 3. Florian Alt (Nümbrecht)

 4. Sebastian Skibbe (Köln)

 5. Tobias Blinten (Kempen)

 6. Kevin Hanus (Nürnberg)

 7. Jean-Luca Amato (Köln)

 8. Andre Kunz (Cadolzburg)

 9. Sebastian Stoll (Neuweiler)

10. Daniel Weber (Wesel)

Homepage von Florian Alt: www.flo66.de

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 3793 · 07 2 · # Freitag, 15. Dezember 2017