Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Nümbrecht – Polizeibeamte nahmen vorgestern Morgen, gegen 01:00 Uhr, einen 24-Jährigen fest, der seiner ehemaligen Lebensgefährtin seit einem Jahr nachstellt. Er fuhr unmittelbar vor seiner Festnahme – nach vorliegenden Beweisen allem Anschein nach absichtlich – frontal gegen das Auto der Frau. Die 21-jährige erlitt leichte Verletzungen. Der Haftrichter erließ heute Haftbefehl gegen den Aggressor.

 

Nachdem sich die Frau vor ca. einem Jahr von ihrem ehemaligen Partner getrennt hatte, stellte er ihr fortan nach. Er bedrohte sie am Telefon und beschädigte ihr Auto. Außerdem lauerte er ihr bei zahlreichen Gelegenheiten auf und fügte ihr durch Schläge zum Teil schwere Verletzungen zu. Das zuständige Gericht untersagte ihm, sich der Frau zu nähern. Jegliches Maß überschritt er in den frühen Morgenstunden des 16.07. Die 21-Jährige hatte eine Freundin in der Feuerwehrstraße in Nümbrecht-Biernebachtal besucht.

 

Da sie ihr Auto nicht korrekt geparkt hatte, beabsichtigte sie dieses auf einen Parkplatz zu stellen. Während sie rangierte, erkannte sie den 24-Jährigen in dessen Pkw. Er stand ihr in einem Abstand von etwa 10 Metern frontal gegenüber, legte einen Gang ein, beschleunigte mit durchdrehenden Rädern und fuhr dem Anschein nach absichtlich frontal gegen ihr stehendes Fahrzeug. Nun stieg er aus und ging auf sie zu. Die 21-Jährige flüchtete kurzerhand.

 

Sie fuhr mit ihrem Auto zur Polizeiwache nach Waldbröl und erstattete Anzeige. Die Beamten nahmen den 24-Jährigen in Tatortnähe fest. Sein Pkw war derart beschädigt, dass er mit diesem nicht mehr fahren konnte. Die Schadenshöhe an den Autos beträgt etwa 2.500 Euro.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1396 · 07 2 · # Montag, 11. Dezember 2017