Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Unbeeindruckt von der Unruhe – Souveräner Auswärtssieg in Hamm

HSG Ahlen-Hamm vs. VfL Gummersbach 24:32 (11:15)

ntoi_vfl-gummersbach_hsg-ahlen-hamm_handball_us_01.jpg
Der VfL Gummersbach bleibt in der TOYOTA Handball-Bundesliga im Jahr 2011 weiter ungeschlagen. Im zweiten Spiel nach der Winterpause siegten die Oberbergischen bei der HSG Ahlen-Hamm mit 32:24 (15:11). Am treffsichersten zeigten sich im Duell mit dem Tabellensiebzehnten Rechtsaußen Vedran Zrnic mit acht und die Rückraumspieler Adrian Pfahl und Drago Vukovic mit jeweils fünf Toren. Ole Rahmel traf zwei Mal gegen HSG Keeper Tomas Mekva. Fotos: Uwe Schlegelmilch [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de
ntoi_vfl-gummersbach_hsg-ahlen-hamm_handball_us_03.jpg
Drago Vukovic wird von Einar Holmgeirsson in die Mangel genommen. Zusammen mit Goran Stojanovic im Tor, Adrian Wagner und Vedran Zrnic auf den Außen sowie Drago Vukovic, Christoph Schindler und Adrian Pfahl bildete der Franzose die erste Sieben in der ausverkauften MaxiparkArena.


Wie angekündigt, verzichtete der VfL Gummersbach beim Auswärtsspiel in Hamm auf das Kreisläufertalent Patrick Wiencek. Dieser musste in der Gummersbacher Reserve aushelfen und seine Position am Kreis in der ersten Mannschaft Igor Anic überlassen

 

ntoi_vfl-gummersbach_hsg-ahlen-hamm_handball_us_05.jpg
Dort erwischte die Mannschaft von Trainer Sead Hasanefendic mit zwei schnellen Toren durch Drago Vukovic zum 2:0 (4.) den besseren Start als der Gastgeber. Dessen starker Schlussmann Tomas Mrkva und der ein oder andere Fehlwurf des VfL ließen die HSG allerdings Hoffnung schöpfen, dass es im dritten Spiel binnen sechs Tagen etwas werden könnte mit dem ersten Sieg. Nach dem 3:2 (8.) durch den Kreisspieler Björn Wiegers lagen die Hausherren sogar in Führung, die sie, ohne dass der VfL Gummersbach zwischen der 10. und 15.Minute treffen konnte, sogar noch ausbauten. Doch Mitte der ersten Halbzeit beendete VfL-Regisseur Christoph Schindler mit seinem ersten Treffer zum 4:6 (15.) die Angriffsflaute seines Teams.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_hsg-ahlen-hamm_handball_us_07.jpg
Ahlen-Hamm schaffte es zwar, die eigene Führung noch einige Minuten zu verteidigen. Nach dem 7:8 durch Igor Anic war sie aber bereits auf ein Tor zusammengeschmolzen und mit dem Ausgleich zum 9:9 (21.) durch Vedran Zrnic endgültig passé. Einen Fehlwurf durch den HSG-Halblinken Thomas Lammers nutze Adrian Wagner in der 23. Minute im Gegenstoß zur erneuten Führung für den VfL Gummersbach. Das 10:9 (23.) bauten die Oberbergischen bis zum Seitenwechsel dann bis auf 15:11 aus. Den letzten Treffer in Durchgang eins erzielte mit der Pausensirene Igor Anic.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_hsg-ahlen-hamm_handball_us_02.jpg
Thomas Lammers versucht an der VfL Abwehr (Igor Anic/Geoffroy Krantz) vorbeizukommen. In der zweiten Hälfte spielte der VfL Gummersbach dann, wie es HSG-Trainer Kay Rothenspieler später ausdrückte, seinen Streifen souverän runter. Die Defensive blockte die immer zaghafter werdenden Angriffsversuche der Gastgeber und nach dem Ballgewinn kam Gummersbach immer zügig in den Gegenstoß. Schnell bauten Christoph Schindler, Adrian Pfahl und der eingewechselte Ole Rahmel die Führung aus. Die letzte Möglichkeit der Gastgeber, bis auf drei Tore heranzukommen, entschärfte VfL-Schlussmann Goran Stojanovic beim Stand von 19:15 gegen Mark Schmetz. Stojanovic, der seinem halben Dutzend Paraden aus dem ersten Durchgang in der zweiten Hälfte weitere elf hinzufügte, hielt rund zehn Minuten später zudem einen Siebenmeter und innerhalb weniger Sekunden zweimal das 26:19 fest.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_hsg-ahlen-hamm_handball_us_04.jpg
Maik Machulla war gegen VfL Keeper Goran Stojanovic drei Mal erfolgreich. Auf der Gegenseite überwand Jörg Jützelberger den HSG-Schlussmann Tomas Mrkva mit einem schönen Heber und eröffnete den Endspurt der Partie. Während der letzten Minuten schraubten Adrian Pfahl und Vedran Zrnic die Führung auf neun Tore hoch.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_hsg-ahlen-hamm_handball_us_06.jpg
Fanclub HSG Ahlen-Hamm – “Willkommen in der MaxiHölle“. Besonders sehenswert beim 28:19 (54.): Adrian Pfahl auf Geoffroy Krantz, der steckte den Ball auf den heranstürmenden Vedran Zrnic durch. Der bei der WM zum besten Rechtsaußen des Turniers gewählte Kroate erzielte auch das 30:20 für den VfL Gummersbach. Auszeichnen dürfte sich auch noch Vjenceslav Somic, der stark gegen Chen Pomeranz parierte. Am Ende siegte der VfL Gummersbach hochverdient mit 32:24 gegen die HSG Ahlen-Hamm.

 

 

Stimmen zum Spiel aus der Pressekonferenz:

ntoi_vfl-gummersbach_hsg-ahlen-hamm_handball_us_08.jpg
Sead Hasanefendic
, Trainer VfL Gummersbach: Anfangs haben wir versucht, einen sehr guten Torwart durch Lupfer und Dreher zu überwinden. Das geht nicht. Danach haben wir uns konzentriert. In der Defensive gut gespielt, das ist Basis des Erfolgs, und nach schnellen Gegenstößen haben wir auch die einfachen Tore gemacht.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_hsg-ahlen-hamm_handball_us_09.jpg
Kay Rothenspieler
, Trainer HSG Ahlen-Hamm: Man verliert natürlich nicht gerne mit acht Toren. Aber gegen eine Mannschaft wie den VfL muss alles passen und das hat es heute nicht. Wir haben alles versucht. 6-0, 5-1, aber Gummersbach hat immer die richtigen Mittel gefunden.

 

Statistik

  • HSG Ahlen-Hamm – VfL Gummersbach 24:32 (11:15)
  • Tore HSG Ahlen-Hamm: Pomeranz (5/1), Simon (5), Machulla (3), Schröder (3), Gudat (2), Hock (2/2), Holmgeirsson (2), Lammers (1), Wiegers (1)
  • Tore VfL Gummersbach: Zrnic (8/4), Pfahl (5), Vukovic (5), Anic (3), Krantz (3), Schindler (3), Rahmel (2), Wagner (2), Lützelberger (1)
  • Zuschauer: 2500 (ausverkauft)
  • Strafminuten: 6 / 10
  • Spieltag: 12.02.2011 / 15:00 Uhr
  • Spielort: MaxiparkArena
  • 59071 Hamm-Werries

 

Das nächste Spiel des VfL Gummersbach in der TOYOTA Handball-Bundesliga steht bereits am kommenden Dienstag, den 15.02.2011 an. In der Rittal Arena Wetzlar wird um 19.30 Uhr das Rückspiel gegen die örtliche HSG angepfiffen.

 

 

Quelle: Thomas Hellwege, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, VfL Gummersbach

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_hsg-ahlen-hamm_handball_us_10.jpg
Schiedsrichter: Lars Schaller / Sebastian Wutzler

 


Verfolge “NoT” (NEWS-on-Tour.de) auf Twitter: http://twitter.com/newsontour

…oder werde ein “NoT-Fan” auf Facebook: http://www.facebook.com/NEWSonTour

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 3422 · 07 2 · # Montag, 18. Dezember 2017