Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Oberbergischer Kreis. „Für das Miteinander von Einheimischen und Migranten, mit dem Ziel einer gesellschaftlichen Integration, ist ehrenamtliches Engagement auf beiden Seiten unverzichtbar“, sagt Landrat Hagen Jobi. Daher verleiht der Oberbergische Kreis in diesem Jahr seinen Freiwilligen Förderpreis für ehrenamtliches Engagement zur Förderung der Integration von Migranten. Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 2500 Euro vergeben. Bewerbungen können noch bis zum 22. August beim Oberbergischen Kreis eingereicht werden. „Wir wollen mit dem Förderpreis das freiwillige Engagement der Bürgerinnen und Bürger im Oberbergischen Kreis erhalten und fördern“, sagt Landrat Jobi.

 

Mit dem Preis werden alle zwei Jahre besondere Verdienste von Einzelpersonen oder Gruppen, die ehrenamtlich in den Bereichen Soziales oder Gesundheit tätig sind, ausgezeichnet und ins Licht der Öffentlichkeit gerückt. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf der Unterstützung von Migranten, sei es auf Seiten der aufnehmenden Gesellschaft oder auf Seiten der Mitbürger mit Migrationshintergrund. Der erste Preis ist mit 1500 Euro, der zweite Preis mit 750 Euro und der dritte Preis ist mit 250 Euro dotiert. Einzelne, Vereine, Selbsthilfegruppen, Institutionen etc. können sich bewerben oder vorgeschlagen werden. Voraussetzung: Sie müssen im Oberbergischen Kreis ansässig sein oder im Kreisgebiet wirken.

 

Auch wenn die ehrenamtlichen Verdienste in enger Beziehung zum Oberbergischen Kreis stehen, ist eine Bewerbung möglich. Vorschläge für Preisträger nimmt der Landrat des Oberbergischen Kreises Hagen Jobi, Moltkestraße 42, 51643 Gummersbach entgegen. Aus den Vorschlägen und Bewerbungsunterlagen sollte das besondere freiwillige Engagement hervorgehen. Die Unterlagen sollten darüber hinaus allgemeine Angaben zur Person oder Organisation sowie detaillierte Angaben zur Arbeit beinhalten. Zusätzlich können als Anlage Presseartikel, Satzungen, Werbematerialien oder Projektberichte beigefügt werden. Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 02261/88-5303.

 

Quelle: Kontaktdaten: Oberbergischer Kreis – Der Landrat

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 990 · 07 2 · # Freitag, 15. Dezember 2017